Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zwei Spiele Sperre und Geldstrafe für Schmidt

Frankfurt/Main (dpa) Trainer Roger Schmidt muss die beiden nächsten Spiele von Bayer Leverkusen von der Tribüne aus verfolgen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes reagierte damit auf seine Kollegen-Beschimpfung während des Bundesliga-Spiels gegen 1899 Hoffenheim.

Zwei Spiele Sperre und Geldstrafe für Schmidt

Roger Schmidt wurde für zwei Spiele gesperrt. Foto: Ina Fassbender

Schmidt war im Februar schon einmal für fünf Spiele gesperrt worden, von denen damals zwei zur Bewährung ausgesetzt wurden. Diese beiden Spiele muss der 49-Jährige nach dem Vorfall nun verbüßen, es handelt sich dabei bereits um das DFB-Pokalspiel an diesem Dienstagabend bei den Sportfreunden Lotte sowie das nächste Bundesliga-Spiel am Samstag beim VfL Wolfsburg. Außerdem verurteilte ihn das Sportgericht zu einer Geldstrafe von 15 000 Euro. Der Coach hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Schmidt hatte den Hoffenheimer Trainer Julian Nagelsmann einen "Spinner" genannt und ihm danach zugerufen: "Halt doch einfach die Schnauze!" Dafür wurde der 49-Jährige von Schiedsrichter Bastian Dankert auf die Tribüne geschickt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

1. Liga

Gomez, Brooks und Bruma wieder im Wolfsburger Training

Wolfsburg (dpa) Beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg entspannt sich die personelle Situation. Nach der Übungseinheit vor zwei Tagen mit den Reservisten des VfL trainierte Stürmer Mario Gomez das zweite Mal in dieser Woche.mehr...

1. Liga

Videobeweis und Boateng-Comeback: Frankfurt 0:0 in Freiburg

Freiburg (dpa) Die Freiburger scheiterten am Videobeweis, die Frankfurter an der Latte des gegnerischen Tores. Am Ende blieb es bei einem torlosen Remis, mit dem beide Clubs zum Saisonauftakt halbwegs leben können.mehr...

1. Liga

Leverkusener Jedvaj wieder im Team-Training

Leverkusen (dpa) Tin Jedvaj ist 102 Tage nach seinem Haarriss im rechten Schienbein wieder in das Mannschaftstraining des Bundesligisten Bayer Leverkusen zurückgekehrt. Der 21 Jahre alte Abwehrspieler aus Kroatien hatte sich die Verletzung Anfang Juli zugezogen.mehr...