Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwischenbilanz: Und dann kam plötzlich Jupp Heynckes!

Fußball: Bundesliga

Bis zum sechsten Spieltag sah es nach einem spannenden Meisterschaftsrennen in der Bundesliga aus. Dann wechselte der FC Bayern München den Trainer - und es deutet vieles auf einen Münchner Durchmarsch hin. Daniel Otto, Oliver Brand und Thomas Schulzke blicken auf die Besonderheiten der ersten elf Spieltage zurück.

Dortmund

, 07.11.2017
Zwischenbilanz: Und dann kam plötzlich Jupp Heynckes!

Jupp Heynckes brachte bei den Bayern die Wende. © dpa

So jung kommen wir nicht mehr zusammen
Otto Rehhagel hat mal gesagt, es gebe keine alten und jungen Spieler, sondern nur gute und schlechte. Jann-Fiete Arp gehört zweifellos in die Kategorie jung und gut. Das 17-jährige HSV-Talent soll seinen Verein vor dem Abstieg bewahren. Er ist auf einem guten Weg: Arp erzielte in seinen ersten drei Spielen zwei Tore. Doch es gibt noch weitere Jungstars in dieser Saison. Auch Leverkusens Leon Bailey (20) mischt die Liga nach anfänglichen Schwierigkeiten auf. Beim BVB überzeugt Dan-Axel Zagadou (19), und in Hoffenheim verblüfft Dennis Geiger (21) als Nachfolger des „alten“ Sebastian Rudy. Wobei der laut Rehhagel wohl auch eher gut denn alt ist.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt