Bildergalerie

Der Bahnchef besichtigt das Werk

Beeindruckt zeigte sich Bahnchef Dr. Rüdiger Grube bei seinem Besuch im Weichenwerk Witten: Zwei Drittel aller Weichen, die deutschlandweit erneuert werden, kommen aus der Ruhrstadt. Daher prognostizierte er dem Werk bei seinem Rundgang durch die Werkshalle eine glänzende Zukunft.
07.06.2013
/
Bahnchef Dr. Rüdiger Grube trifft gut gelaunt zur Jubiläumsfeier im Weichenwerk ein.© Susanne Linka
Die Auszubildenden im Eingangsbereich waren die ersten, denen Bahnchef Grube die Hände schüttelte.© Susanne Linka
"Was lernen Sie?", wollte der Bahnchef von den Azubis wissen.© Susanne Linka
Bahnchef Dr. Rüdiger Grube plauderte am Werkseingang mit den Auszubildenden.© Susanne Linka
"Es ist eine große Ehre, Sie hier zu haben", begrüßte Bürgermeisterin Sonja Leidemann Bahnchef Dr. Rüdiger Grube. Werksleiter Hubertus Willeke (rechts) stellte die beiden vor.© Susanne Linka
"Hier bauen wir gerade eine neue Maschine", erläuterte Werksleiter Hubertus Willeke beim Rundgang dem Bahnchef Dr. Rüdiger Grube (r.) und Staatssekretät Gunther Adler (2.v.r.) sowie Bürgermeisterin Sonja Leidemann.© Susanne Linka
Die Leistungsfähigkeit der Fräsmaschine ließen Bahnchef Grube und Staatssekretär Adler sich vom zuständigen Mitarbeiter erklären.© Susanne Linka
Bahnchef Grube (2.v.l.) "löcherte" die Mitarbeiter. Er zeigte sich beim Rundgang mit Werksleiter Hubertus Willeke sehr interessiert an allen Produktionsschritten.© Susanne Linka
Bahnchef Dr. Rüdiger Grube ließ es sich nicht nehmen, bei der Weichenmontage selbst Hand anzulegen.© Susanne Linka
Bahnchef Dr. Rüdiger Grube ließ es sich nicht nehmen, bei der Weichenmontage selbst Hand anzulegen. Auch Bundestagsabgeordnete Christel Humme blickt ihm interessiert über die Schulter.© Susanne Linka
Über die Weichen wollte Bahnchef Dr. Rüdiger Grube alles wissen, auch Bürgermeisterin Sonja Leidemann suchte das Gespräch mit den Mitarbeitern.© Susanne Linka
Schlagworte