Bildergalerie

Eisenbahnmuseum

NRW_Minister Lutz Lienenkämper besuchte am Mittwoch das Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen.
21.10.2009
/
NRW-Minister Lienenkämper macht eine Probefahrt mit der 1918 gebauten P8-Lok.© Foto: Rothenberg
Wolfgang Fiegenbaum (DGEG) zeigt dem Besuch den Lokschuppen des Museums.© Foto: Rothenberg
Lutz Lienenkämper, Landesminister für Bau und Verkehr, zeigt Verständnis für die Pläne, die jedoch einen Ankauf des Bahn-Geländes voraussetzen.© Foto: Rothenberg
Erwartungsfroh besteigt Lienenkämper die Dampflok.© Foto: Rothenberg
Die P8 gehörte zur Preussischen Staatseisenbahn und wurde 1918 gebaut.© Foto: Rothenberg
Besucher des Eisenbahnmuseums können Probefahrten mit der Dampflok machen.© Foto: Rothenberg
Im Eisenbahnmuseum gibt es auch eine Drehscheibe. Diese werden zum Umsetzen von Schienenfahrzeugen genutzt.© Foto: Rothenberg
Bei seinem Besuch im Bochumer Eisenbahnmuseum hörte NRW-Minister Lutz Lienenkämper geduldig zu.© Foto: Rothenberg
Von links nach rechts: Lutz Lienenkämper (Minister für Bau und Verkehr), Prof. Wolfgang Fiegenbaum (Präsident Deutsche Gesellschat für Eisenbahngeschichte), Ulrich Carow (Regionalverband Ruhr), Ernst Kratzsch (Stadtbaurat), Hein-Dieter Klink (RVR), Harald Reese (Museumsleiter), Peter Schemmann (DGEG), Wolfgang Klee (DGEG)© Foto: Rothenberg
Lutz Lienenkämper ist seit März 2009 der Bau- und Verkehrsminister von NRW.© Foto: Rothenberg
Eine alte Zeichnung des Betriebswerks Bochum-Dahlhausen.© Foto: Rothenberg
Alte Bahn-Schilder schmücken den Ringlokschuppen des Eisenbahnmuseums.© Foto: Rothenberg
Das Gelände des Eisenbahnmuseums beherbergt so manches, dass man heute an keinem Bahnsteig mehr sehen kann.© Foto: Rothenberg
Das Eisenbahnmuseum ist ein attraktives AUsflugsziel für Familien.© Foto: Rothenberg
Das "Nicht qualmen"-Schild meint kein Rauchverbot, sondern den Qualm der Dampflok.© Foto: Rothenberg
Der Geländeplan des Eisenbahnmuseums© Foto: Rothenberg
Der Eingangsbereich des Eisenbahnmuseums soll erneuert werden, sobald das Gelände der Bahn abgekauft wurde.© Foto: Rothenberg
Schlagworte