Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
gesundheitaktuell_gesundheitsmythen

gesundheitaktuell_gesundheitsmythen

Das ist möglich. Denn wer regelmäßig und über einen längeren Zeitraum zu viele Medikamente gegen Kopfschmerzen einnimmt, läuft Gefahr, dass die Kopfschmerzen sogar noch verstärkt werden.

Gesundheitsmythos

Zucker macht süchtig?

Das stimmt teilweise. Wer an Zucker denkt, denkt süß. Und erfasst trotzdem nicht das wahre Ausmaß der süßen Versuchung.

Nein. Sommerzeit ist Reife- und Erntezeit für viele einheimische Früchte. Das bedeutet auch Hochsaison für Fruchtfliegen. Diese sind für den Menschen ungefährlich und übertragen in der Regel keine Krankheiten.

Das stimmt. Klingt paradox, hilft aber: Wenn sich das natürliche Nahrungsangebot von Wespen verringert, suchen sie nach anderen Futterquellen.

Das stimmt nicht. Wenn die Sonne vom Himmel knallt und kein Wölkchen weit und breit zu sehen ist, versprechen eiskalte Getränke Abkühlung. Aber weit gefehlt! Tatsächlich ist etwas Warmes besser geeignet,

Gesundheits-Mythos

„Superfood“ ist besser?

Das stimmt nicht, sagen die AOK-Experten. Açaí-Beeren aus dem Amazonas-Gebiet, Acerola- Kirsche aus Mexiko, Chia-Samen aus Paraguay, Moringa-Tee aus Ostafrika, Quinoa aus den Anden – alles super!?

Das stimmt. Tee ist nicht nur beliebt, sondern insbesondere Kräuter- und Früchtetees sind auch gesunde Durstlöscher. Gerade in der wechselhaften Jahreszeit wärmt eine Tasse Tee von innen heraus.

Das kommt darauf an. Sitzen ist das neue Rauchen, aber es kommt auf das Wie an: Das zeigt eine Studie der Universität Leeds.Ausgewertet wurde das Sitzverhalten von rund 13.000 Frauen.

Das stimmt. Menschen, die ihre Nase täglich etwa 30 Minuten in ein Buch stecken, leben im Schnitt zwei Jahre länger als Nichtleser. Das zeigt eine Studie der Yale University mit mehr als 3600 Teilnehmern.

Gesundheits-Mythos

Gassigehen ist gesund?

Das stimmt. Bei Wind und Wetter mit dem Hund regelmäßig raus zu gehen, kann schon mal eine Herausforderung sein und etwas Überwindung kosten. Aber es lohnt sich.

Gesundheits-Mythos

Kaffeetrinker leben länger?

Das stimmt. Neueste Untersuchungen scheinen das zu bestätigen: Ein internationales Forscherteam hat die Sterbedaten von über einer halben Million Menschen aus europäischen Ländern untersucht.

Das stimmt. Das fanden Forscher der Universität Cambridge heraus, als sie Studien mit mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen analysierten. Dabei zeigte sich, dass mit jeder zusätzlichen Stunde, die

Gesundheits-Mythos

Spät essen macht dick?

Das kommt immer darauf an. Nur weil man seine Hauptmahlzeit abends verzehrt, nimmt man nicht automatisch zu.

Das stimmt. Das fanden Forscher der Universität Cambridge heraus, als sie Studien mit mehr als 10.000 Kindern und Jugendlichen analysierten. Dabei zeigte sich, dass mit jeder zusätzlichen Stunde, die

Gesundheits-Mythos

Spät essen macht dick?

Das kommt immer darauf an. Nur weil man seine Hauptmahlzeit abends verzehrt, nimmt man nicht automatisch zu.

Gesundheits-Mythos

Grüne Tomaten sind giftig?

Das stimmt. Tomaten gehören zu den Nachtschattengewächsen. Kennzeichnend für Pflanzen dieser Art ist der Bestandteil Solanin. Dieser ist giftig und nicht für den Verzehr geeignet.

Das kommt drauf an. Rohe Eier stehen im Laden meistens ungekühlt im Regal. In diesem Fall müssen sie nicht zwingend zu Hause in den Kühlschrank wandern, sondern können bei Zimmertemperatur etwa 18 Tage

Das stimmt. Viele Menschen sitzen mit Tablet, Smartphone oder Notebook im Bett und lesen, spielen oder gucken Videos. Mit dem Einschlafen klappt’s dann aber nicht mehr so gut, wie Forscher des Rensselaer

Das stimmt nicht. Bei der Herstellung von Apfelsaft werden die Äpfel gepresst und der entstehende Saft gefiltert. Verzichtet man auf das Filtern, entsteht der trübe Apfelsaft.

Das stimmt nicht. Jede Haarwurzel am Körper durchläuft zehn bis 20-mal einen Zyklus: Zunächst wächst das Haar über zwei bis sechs Jahre. Nach einer Ruhephase fällt es aus und ein neues wächst nach.

Das stimmt leider nicht. Eine sorgfältige Zahnpflege ist wichtig, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Und deshalb bleibt es dabei: Regelmäßiges Zähneputzen ist Pflicht, mindestens zweimal am Tag,

Das stimmt nicht. Ein frühes Kinderabenteuer war und ist vielleicht immer noch: Lesen unter der Bettdecke. Nur sind es heute oft Smartphones statt Bücher, die gelesen werden.

Das stimmt nicht. Durch das Koffein im Kaffee wird der Blutdruck zwar kurzfristig für etwa 20 bis 30 Minuten geringfügig erhöht.

Gesundheits-Mythos

Frühstücken macht dick

Nein, es ist genau andersherum: Wer das Frühstück weglässt, riskiert Heißhungerattacken, Konzentrationsschwächen, Müdigkeit und Übelkeit.

Das stimmt nicht. Ob kleine Schnittwunden oder aufgeplatzte Blasen: Nach dem Desinfizieren werden Wunden durch ein Pflaster nicht nur vor Keimen geschützt, sondern auch feucht gehalten, so die AOK-Experten.