Bildergalerie

Maikundgebung

Bei der Maikundgebung des DGB in Witten stand diesmal die Jugend im Mittelpunkt. Auf dem Rathausplatz herrschte traditionell eine gute Stimmung.
01.05.2012
/
Für den DGB verteilte dieser Stelzenmann lustige Luftballtontierchen an die Kinder.© Foto: Susanne Linka
Die SPD-Bundestagsabgeordnete Christel Humme nutzte die Kundgebung, um Informationsmaterial zu ihrer Gesetzesinitiative "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit" zu verteilen.© Foto: Susanne Linka
Vor Beginn der Kundgebung spielte die Band "Pariah Disaster" auf dem Rathausplatz.© Foto: Susanne Linka
Ganz so voll wie in der Vergangenheit war es auf dem Rathausplatz am 1. Mai nicht.© Foto: Susanne Linka
Im Sitzen plaudert es sich manchmal noch besser: Am Rande des Rathausplatzes luden Bänke zum Sitzen ein.© Foto: Susanne Linka
Auch die Seniorenvertretung hatte ihren Stand aufgebaut, um sich noch ein bisschen bekannter zu machen.© Foto: Susanne Linka
Die Gelegenheit, Leute zu treffen und über politische Themen zu diskutieren, nutzen viele bei der Maikundgebung gerne.© Foto: Susanne Linka
Die IG Metall-Jugend stellte ihre Aktion für unbefristete Arbeitsverträge auch an einem Infostand vor.© Foto: Susanne Linka
Am Stand der IG Metall wurde viel diskutiert.© Foto: Susanne Linka
Auf der Bühne gab es Blümchen für den scheidenden Wittener IG Metall-Chef Manfred Müller (links) und seinen Nachfolger Mathias Hillbrandt.© Foto: Susanne Linka
Der DGB-Ortsverbandsvorsitzende Henry Fox begrüßte die Besucher der Maikundgebung auf dem Rathausplatz.© Foto: Susanne Linka
Bunt gemischt war das Publikum, das den kurzen Reden zuhörte.© Foto: Susanne Linka
Gewerkschafts- und Parteianhänger hielten ihre Fahnen hoch.© Foto: Susanne Linka
Bürgermeisterin Sonja Leidemann sieht sich als Moderatorin - was in der Politik teils auf Unverständis stößt.© Foto: Susanne Linka
Die Gewerkschaft GEW hatte ein großes Transparent aufgespannt.© Foto: Susanne Linka
Grüne Luftballons umgaben die grünen Politiker, rechts im Bild die Landtagskandidatin Verena Schäffer.© Foto: Susanne Linka
Moderatorin Mag Wombel leitete die Podiumsdiskussion der Jugend, an der u.a. auch Burak Bilal, Vertreter der IG Metall-Jugend, teilnahm. Im Hintergrund Desiree und Anna-Marie aus dem Berufsbildungswerk des Kolpinghauses.© Foto: Susanne Linka
Moderatorin Mag Wombel ließ auch Julius und Tracy Jane, die im Berufsbildungswerk des Kolpinghauses gelernt haben, zu Worte kommen.© Foto: Susanne Linka
"Mehr an Praktika heranwagen" - als Auszubildendenvertreterin der IG BCE nahm Svenja Kaatz auf der Bühne Stellung für die Jugend.© Foto: Susanne Linka
Mit vielen Fahnen machte die IG Metall-Jugend auf sich aufmerksam.© Foto: Susanne Linka
Burak Bilal forderte: "Die Jugendlichen dürfen am Ende ihrer Ausbildung nicht mehr einfach mit befristeten Verträgen abgespeist werden."© Foto: Susanne Linka
DGB-Bezirksjugendsekretärin Anke Unger zeigte sich besorgt darüber, "dass die Wirtschaft sich aus dem Ausbildungsmarkt zurückzieht."© Foto: Susanne Linka
Beifall für die Jugendlichen auf der Bühne.© Foto: Susanne Linka
Während des Bühnenprogramms rückten die Kundgebungsteilnehmer auf dem Wittener Rathausplatz zusammen.© Foto: Susanne Linka
Die Wittener Kundgebung stand unter dem Motto "Gute Arbeit für Europa. Gerechte Löhne. Soziale Sicherheit."© Foto: Susanne Linka
Auch wenn der DGB diesmal besonders die Jugend ansprechen wollte, gehört das traditionelle Publikum der Kundgebungen zum 1. Mai eher den älteren Bevölkerungsgruppen an.© Foto: Susanne Linka
Interessiert hörten die Besucher den Kundgebungsbeiträgen zu.© Foto: Susanne Linka
Mit Stücken der Band Mild Würzig klang die Wittener Maikundgebung aus.© Foto: Susanne Linka
Schlagworte