Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Warum Til Schweiger einen Lastwagen mit Geschenken nach Nordkirchen geschickt hat

rnTil-Schweiger-Foundation

Ein großer, mit Lichtern geschmückter Weihnachts-Truck ist am Montagnachmittag durch Nordkirchen gerollt. Geschickt hatte ihn der deutsche Schauspieler Til Schweiger. Mit klaren Absichten.

Nordkirchen

, 04.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Sachte klopft der kleine Junge mit der Hand auf den Truck, lächelt und nickt seinem Freund zu. „Der ist so groß, weil da so viele Geschenke drin sind“, sagt er. Und das Lachen in seinem Gesicht wird noch breiter, als sein Blick langsam über das Bild wandert, das den großen Lastwagen ziert, der am späten Montagnachmittag gerade auf den Parkplatz der Kinderheilstätte gerollt ist.

Ein Weihnachtsmann lacht dem kleinen Jungen, der ein Bewohner der Kinderheilstätte ist, von dem Bild aus entgegen. Natürlich sitzt der weißbärtige Mann im roten Anzug in einem Schlitten, der von Rentieren getragen wird. Kein Wunder also, dass sofort die Hoffnung auf Geschenke da nicht allzu weit ist.

Til-Schweiger-Foundation

Außerdem zieren den großen Wagen, um den sich tröpfchenweise immer mehr Kinder versammeln, viele Lichter, die zusätzlich viele weihnachtliche Erwartungen wecken. Und die auch nicht trügen werden, wie Gisela Stöver te Kaat, am Rande der Aktion erklärt. Sie ist bei der Kinderheilstätte für das Sozialmarketing zuständig. Den Lkw, den sie gerade mit dem Handy fotografiert, habe der deutsche Schauspieler Til Schweiger geschickt. Oder genauer: die Til-Schweiger-Foundation. Und an Bord sind sie tatsächlich: rund 200 Weihnachtsgeschenke für die Kinder der Einrichtung.

Die Til-Schweiger-Foudation
  • Gegründet hat der Schauspieler Til Schweiger die Foundation 2015.
  • Gefördert werden sollen alle Kinder, die in Deutschland Not leiden.
  • Zu den Botschaftern der Stiftung gehören beispielsweise Jan Josef Liefers oder der Musiker Thomas D.
  • Weitere Infos dazu gibt es hier.

Durch ganz Deutschland ist der X-Mas-Truck der Stiftung gerade unterwegs. 13 Orte steuert er an, um Kindern, die aus unterschiedlichen Gründen Unterstützung benötigen, zu Weihnachten eine kleine Freude zu machen. „Berlin, Hamburg und Nordkirchen“, sagt Gisela Stöver te Kaat grinsend und zeichnet diesen Dreiklang, den man ja so nicht allzu oft hört, amüsiert in die Luft. Der Expertin für Sozialmarketing ist es zu verdanken, dass neben Projekten in Großstädten eben auch die kleine Schlossgemeinde auf dem Zettel der Foundation stand, als es darum ging, eine Route für die Weihnachtstour zu erstellen.

Warum Til Schweiger einen Lastwagen mit Geschenken nach Nordkirchen geschickt hat

Gisela Stöver te Kaat fotografierte eifrig mit dem Handy. © Marie Rademacher

„Wir kannten die Kinderheilstätte, weil wir hier schon mal ein Projekt unterstützt haben“, erklärt Kathrin Müller von der Til-Schweiger-Foundation. Gisela Stöver te Kaat nickt. 5000 Euro, so erklärt sie, hat die Stiftung für die neue Lehrküche der Kinderheilstätte im Haus 5 gespendet. „Trotz der guten wirtschaftlichen Situation Deutschlands gibt es immer noch so viele Kinder in Deutschland, die unter der Armutsgrenze leben“, sagt Kathrin Müller. „Mit unseren kleinen Projekten wollen wir diesen Kindern helfen“, erklärt sie weiter.

Die Aktion läuft zum ersten Mal

Auch von der Weihnachtsaktion, die dieses Jahr zum ersten Mal läuft, sollten die Nordkirchener Kinder deshalb profitieren. Circa eine halbe Stunde nach Eintreffen des Trucks öffnet Janina Martig, die Fahrerin des Lkw, hinten die Ladeklappe und gibt zusammen mit dem Mitarbeitern der Foundation die klassisch in Säcken verpackten Geschenke, die Sponsoren finanziert haben, in die Hände der Kinder.

Warum Til Schweiger einen Lastwagen mit Geschenken nach Nordkirchen geschickt hat

Toll fanden es die Kinder auch, sich in den Truck hineinzusetzen. © Marie Rademacher

„Ausgepackt wird heute aber noch nicht“, sagt Gisela Stöver te Kaat. Das soll erst zusammen mit der Wunschkugel-Aktion passieren. Damit auch alles gerecht verteilt wird. Aber auch allein das Abladen hat am Montag schon viele Kinder der Einrichtung glücklich gemacht: So ein Truck steht ja schließlich nicht jeden Tag auf dem Platz, wo sonst die Lehrer der Maxi-Schule parken. Und: Selten ist es auch so leicht möglich, sich einfach mal vorne in einen Lastwagen hineinzusetzen. Truckerin Janina Martig machte das aber bereitwillig möglich für die Kinder. Als Spediteurin unterstützt sie die Foundation bei der X-Mas-Truck-Aktion. In ihrem Unternehmen - auch das ist ziemlich besonders - arbeiten übrigens nur Frauen.

Montag aber hatte sie in ihrem Führerhaus vor allem viele Jungs an der Seite, die einmal locker den Arm aus dem Fenster des großen Wagens hängen lassen wollten und lächelnd für ein Erinnerungsfoto an diesen Tag in die Kamera blickten.

Lesen Sie jetzt

Wunschkugel-Aktion

Zu Weihnachten Wünsche erfüllen: Die Kinderheilstätte macht es möglich

Der Tannenbaum im Foyer der Kinderheilstätte steht wieder: Alle, die den Kindern der Einrichtung zu Weihnachten einen Wunsch erfüllen wollen, können das ab Freitag, 30. November, tun.

Lesen Sie jetzt