Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Derby-Helden gibt es in der Vereinsgeschichte des FC Schalke 04 eine ganze Menge: Naldo, Jens Lehmann oder Manuel Neuer. Aber es gibt auch Helden, die etwas in Vergessenheit geraten sind.

Gelsenkirchen

, 05.12.2018 / Lesedauer: 3 min

Wir wagen einen Blick in die Geschichte und erinnern an vier Spieler, die vielleicht nicht mehr jedem Fan etwas sagen - die aber irgendwann in ihrer Karriere in einem Spiel gegen Borussia Dortmund einen richtig guten Tag erwischten.

Bent Christensen und Günter Schlipper: Am 22. August 1992 gewannen die Schalker mit Trainer Udo Lattek bei Borussia Dortmund mit 2:0. Günter Schlipper und Bent Christensen waren die Torschützen. Es war Schalkes erster Bundesliga-Auswärtssieg in Dortmund nach 20 Jahren.

Schalkes vergessene Derbyhelden

Millionentransfer Bent Christensen blieb hinter den Erwartungen zurück - im Derby am 22. August 1992 traf er aber. © Imago

Für den Dänen Christensen war es einer der schönsten Siege mit Schalke, denn der Millioneneinkauf blieb hinter den Erwartungen zurück. Aber nicht an jenem 22. August 1992, wo Christensen für die Schalker Führung sorgte. Der damalige Schalke-Präsident Günter Eichberg war so begeistert von diesem Sieg, dass er die Mannschaft und Trainer Udo Lattek zum Umtrunk ins Gelsenkirchener Maritim-Hotel einlud. Es wurde eine lange Nacht.

Umfrage

Wie endet das Revierderby Schalke 04 gegen Borussia Dortmund?

368 abgegebene Stimmen

Denis Klujew: Der Russe dürfte nur noch Experten ein Begriff sein. Dabei spielte er beim Schalker 2:2 in Dortmund in der Saison 1997/98 eine wichtige Rolle. Denn ihm gelang das zwischenzeitliche 1:1 nach 75 Minuten, womit Schalke wieder im Spiel war und in der Nachspielzeit dank des Treffers von Torhüter Jens Lehmann per Kopfball auf spektakuläre Art und Weise einen Punkt holte. Der BVB hatte sich nach der erneuten Führung durch Andreas Möller (79.) zu früh gefreut.

Schalkes vergessene Derbyhelden

Denis wer? Beim 2:2 am 19. Dezember 1997, als Jens Lehmann per Kopf in der Nachspielzeit den Ausgleich erzielte, traf Denis Klujew zum zwischenzeitlichen 1:1. © Imago

Marco Höger: Der Mittelfeldspieler spielt längst beim 1. FC Köln, doch sein spektakulärste Partie lieferte er für die Königsblauen ab. Am 20. Oktober 2012 erzielte Höger einen Treffer beim 2:1-Erfolg der Schalker in Dortmund und bot auch sonst eine tadellose Leistung.

Höger wuchs an diesem Tag über sich hinaus, war überall auf dem Platz zu finden, was die Schalker Fans am selben Tag auf besondere Art und Weise honorierten. Als der Mittelfeldspieler am Abend vor seiner Wohnung im Gelsenkirchener Stadtteil Buer eintraf, traute er seinen Augen nicht. Schalker Fans hatten ihn vor seiner Haustür mit Weinflaschen sowie bezahlten und ausgefüllten Lottoscheinen beschenkt. Ein Hauptgewinn war zwar nicht dabei, aber Höger wird dieser Tag immer in Erinnerung bleiben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt