Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unter dem Titel Nachtfrequenz 18 wird es am 29. und 30. September in mehr als 80 Städten und Gemeinden des Landes Jugendkulturprojekte geben. Das Gesicht der Nachtfrequenz 18 ist die junge Selmerin Hannah Zieziula.

Selm

, 04.09.2018 / Lesedauer: 5 min

Hannah Zieziula ist die Hauptdarstellerin des Internet-Videotrailers, der im weltweiten Netz Geschmack auf diese Jugendkulturveranstaltung macht. Die 23-jährige Musicaldarstellerin und Schauspielerin verkörpert ausdrucksstark, nur durch Gestik und Mimik, das Credo der Nachtfrequenz 18: Mach dein Ding.

Über Facebook beworben

Wie es zum Dreh kam, warum gerade sie ausgewählt worden ist? Laut Hannah Zieziula kam das so: „Für den Trailer habe ich mich über Facebook in einer Gruppe beworben. Das Team war eine Gruppe von jungen, aber sehr talentierten Leuten, die im Dortmunder U viel in Sachen Film arbeiten und lernen. Der Regisseur Nils Wilke ist ebenfalls noch sehr jung, aber hat schon viele kleine Trailer gedreht. Ich habe mich mit ihm und der Produzentin Rosa Kohn getroffen und die Chemie stimmte sofort. Da sie durch mein Showreel (Anm.d.Red.: Zusammenstellung von Arbeitsproben in Form von Videoausschnitten aus bisherigen Jobs) schon wussten, wie ich spiele, wollten sie eher gucken, ob sie mit mir arbeiten können. Sie haben mich dann für die Rolle besetzt, was mich sehr gefreut hat, da ich mich mit dem Charakter und der Story sehr gut identifizieren kann.“

Selmerin Hannah Zieziula ist 2018 das Gesicht der Nacht der Jugendkultur

Hannah Zieziula und Regisseur Nils Wilke sehen sich am Set Szenen an. © Ferdinand Kubiak

Der Trailer und Hannahs Zukunftstraum, das hängt irgendwie zusammen: „Ich hatte zwar in der Familie vollkommene Unterstützung für meinen Berufswunsch, aber dieser Weg ist alles andere als einfach und man muss sich oft behaupten und wird in Schubladen gesteckt. Es ist oft ein kleiner Kampf mit sich selbst, weil viele an einem zerren und ihre Meinung über dich abgeben und dich nach unten ziehen. Ich finde dabei oft Halt in meinem Glauben, denn Gott kennt meinen Weg. Trotz all der Hindernisse weiß ich, dass ich nichts anderes machen will.“

Nils Wilke, Regisseur des Nachtfrequenz-Trailers, ist von der Zusammenarbeit angetan. „Hannah ist eine junge, motivierte Schauspielerin“, sagt der 18-Jährige auf Anfrage am Telefon. Gecastet worden sei sie, „weil es uns um die Ausdrucksstärke der Kandidaten ging“. Gedreht worden sei der Trailer für die Nachtfrequenz 2018 vom 11. bis 13. Juli. „Wir haben in einem privaten Wohnzimmer gedreht, das wir gemietet hatten, in einer Dortmunder Schule und im „Depot“ in Dortmund.

Theater AG am Selmer Gymnasium

Hannah Zieziula ist in Selm aufgewachsen. Schon auf dem Städtischen Gymnasium Selm entdeckte sie ihre Liebe zur Bühne. Sie nahm an der Theater AG und der Musical AG teil.

In der Rockband Drawn Lines war sie bis zu ihrem Umzug nach München Leadsängerin.

Selmerin Hannah Zieziula ist 2018 das Gesicht der Nacht der Jugendkultur

Die Band "Drawn Lines" mit Leadsängerin Hannah Zieziula. © Agentur daSuer

Direkt nach dem Abitur 2013 „wollte ich erstmal die Welt sehen“, erzählt die junge Frau. „Work and travel“ in Kanada mit Abstechern in die USA brachten sie unter anderem für fünf Wochen nach New York. „Ich hab mich in die Stadt verliebt.“ Das Wiedersehen mit dem „Big Apple“ sollte aber noch etwas dauern.

Schauspiel-Workshop in New York

Im Jahr 2015 nahm sie an einem Schauspiel-Workshop an der München-Film-Akademie teil, erhielt im selben Jahr Gesangsunterricht bei Haig Hartmann und Schauspielunterricht bei Inga Dechamps. Bereits 2014 hatte sie in München an der Abraxas-Musical-Akademie eine Ausbildung zur Diplom-Musicaldarstellerin begonnen. 2017 schloss Hannah Zieziula mit Diplom ab. Im selben Jahr absolvierte sie in New York Gesangsunterricht bei Bruce Baumer und Tanzunterricht am Broadway Dance Center New York. Im November 2017 nahm sie an einem Intensiv Schauspiel-Workshop am Lee Strasberg Institut in New York teil. „Dort habe ich angefangen, Method Acting zu lernen und meine ersten Erfahrungen vor der Kamera gemacht.“ Method Acting: Jene Methode also, in der nach Lee Strasberg Schauspieler die Erinnerung an eigene Erlebnisse, die der gespielten Situation nahe kommen, nutzen, um zu einem innerlichen Erleben der gespielten Situation zu kommen. Prominente Schauspieler, die das Method Acting angewandt haben, sind Marlon Brando und Robert de Niro.

Sie war nicht mehr wie vorher

Das Jahr 2017 brachte mit den Aufenthalten in New York eine entscheidende Wende im beruflichen Leben von Hannah Zieziula: „Ich habe dort so viel gelernt, aber vor allem hat mich die Schauspielerei nicht mehr losgelassen, weil ich ganz neue Schritte gegangen bin und mich selbst besser kennen gelernt habe.“ Als sie zurück nach Deutschland gekommen sei, „war es ziemlich eindeutig, dass mein Fokus für Deutschland auch die Schauspielerei war oder ist“. Zuhause sei alles wie vorher gewesen, „ich aber nicht mehr“.

Mittlerweile lebt Hannah Zieziula in Köln. „So kann ich wenigstens für eine Zeit mal näher bei Freunden und Familie sein.“ Einige Auditions (Vorsprechen, Vorsingen oder Vortanzen, Anm.d. Red.) für Musicals habe sie bestritten. „Aber ich fokussiere mich mehr auf Schauspiel.“ Schauspielerin Sarah Besgen sei ihr Coach. „Sie bringt mir viel in Sachen Schauspiel bei, vor allem vor der Kamera, aber sie hilft mir auch, mich in der Branche zurecht zu finden.“

Künstlerische Referenzen

Trotz ihrer jungen 23 Jahre hat sie schon eine beachtliche Zahl an künstlerischen Referenzen vorzuweisen. Unter anderem habe sie an Kurzfilm-Projekten mitgewirkt:

  • „Lieber Herr Präsident“, Regie: Richard Nottebohm, Rolle: Agentin;
  • „Antonio und der lila Traum“, Regie: Paulina Knobloch, Rolle: Mila;
  • „D D D Date“, Regie: Frederic Eynck, Rolle: Anna.

Selmerin Hannah Zieziula ist 2018 das Gesicht der Nacht der Jugendkultur

Erst 23 Jahre jung und schon mit einiger Erfahrung als Model und Schauspielerin: Hannah Zieziula © Agentur

Nun also der Trailer zur Nachtfrequenz 18. Regisseur Nils Wilke sagt über den Trailer: „Mit dem Trailer erzählen wir die Geschichte eines Mädchens, das sich in einem Konflikt befindet: Richtet sie ihr Leben nach anderen Menschen aus oder geht sie ihren eigenen Weg? Viele Jugendliche stecken in diesem Konflikt. Die Nacht der Jugendkultur steht für das kreative Ausleben von Talenten. Deswegen denke ich, dass diese Geschichte hervorragend zur Nachtfrequenz passt.“

42 Sekunden voller Emotionen

Im Trailer heißt es: „Sie wollen, dass du ihre Regeln befolgst, den für dich vorgesehenen Weg gehst, nur dann etwas sagst, wenn du gefragt wirst, in eine ihrer Schubladen passt.“ „Und was ist mit dir?“, fragt die Sprecherin Friederike Solak. Und gibt den Weg vor, den die junge Frau im Trailer (gespielt von Hannah Zieziula) dann beschreitet: „Was die anderen denken, spielt keine Rolle.“

42 Sekunden ist der Trailer nur lang. Nur? 42 Sekunden, voll mit Emotionen. So wie Hannah Zieziula auch ist: emotional. Und mutig, ihren Traum zu verwirklichen: „Ich weiß es warten viele Castings und auch Absagen, aber ich habe so viel Spaß daran, vor der Kamera zu stehen, auf einer Bühne zu performen und im Unterricht Neues zu lernen, dass ich bereit bin, dafür alles zu geben. Jetzt möchte ich mich erstmal auf den deutschen Markt konzentrieren, aber Amerika ist nicht gestrichen, sondern nur nach hinten verlegt, und ich hoffe, dass ich spätestens in ein oder zwei Jahren wieder dort bin.“

Zum neunten Mal geht die Nacht der Jugendkultur NRW-weit am 29. und 30. September an den Start. Selm ist trotz des laufenden Umbaus des Jugendzentrums Sunshine am Sandforter Weg vertreten. Und zwar im Ausweichquartier, am ehemaligen Standort der Pestalozzi-Förderschule am Pädagogenweg. Das Programm in Selm läuft am Samstag, 29. September, von 16 bis 22 Uhr. Und zwar bunt und laut.
  • Die Besucher können ein altes Lieblingsshirt, das allerdings schon ganz schön mitgenommen aussieht und deshalb einfach nur noch im Schrank herumliegt, im Shirt-Art-Workshop verschönern. Das Sunshine-Team erstellt zusammen mit den Teilnehmern Skizzen für individuelle Schablonen.
  • Für Mutige gibt es außerdem noch ein ganz besonderes Highlight – die Open Stage, eine Bühne für alle. In der Ankündigung heißt es: „Du kannst vielleicht gut singen, möchtest deine eigenen Texte vor Publikum lesen oder hast ein anderes Talent? Dann zeige es uns zwischen 16 und 22 Uhr und ernte den Applaus des Publikums.“
  • Die Bühne eröffnen ab 16 Uhr die Bands Skittle Alley und Effektief mit einem Akustikset.
  • Auch im Außenbereich und in vielen anderen Räumlichkeiten geht es kreativ zu. Mit Ton arbeiten, Lieblingsmotive mit Kreidesprühfarben als Graffiti auf den Schulhof sprayen oder staunen, wenn die Hip-Hop-TänzerInnen ihr Können zeigen.
Das alles ist möglich bei der Nachtfrequenz 2018 in Selm.
Lesen Sie jetzt