Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Glücksspiel mit geistlichem Beistand

Traditionell wird der Papst in jedem Land, das er besucht, mit zahlreichen Präsenten begrüßt. Der derzeitige Pontifex Franziskus schmeißt die Geschenke jetzt in die Lostrommel.

Glücksspiel mit geistlichem Beistand

Papst gibt Geschenke weiter

Was der Papst nicht alles geschenkt bekommt: reihenweise Autos, Smartphones, sogar einen Panama-Hut. In jedem Land, das Papst Franziskus besucht, wird er mit zahlreichen Präsenten begrüßt. Typisch für diesen Heiligen Vater ist es jedoch, dass er die Wertgegenstände nicht für sich behält. Sondern für bedürftige Menschen verlost. Schon zum zweiten Mal beweist Franziskus damit sein Faible für Lotterien.

01.06.2015

Mit anderen teilen und Geschenke weitergeben. Papst Franziskus geht mit der Lotterie, die von der Verwaltung der Vatikanstadt organisiert wird, mit gutem Beispiel voran. Bereits kurz vor Weihnachten 2014 hatte der Pontifex Gegenstände aus dem Fundus für den guten Zweck verlost. Vom Fiat Panda in päpstlichem Weiß bis hin zu einem Tandem. Jetzt können nicht nur die Römer erneut ihr Glück versuchen: Den ganzen Juni hindurch gibt es die Lose im Vatikan zu kaufen – 10 Euro kostet eines.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der
Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden