Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

26:25 gegen Oldenburg

BVB-Frauen mit viel Leidenschaft zum Heimsieg

DORTMUND Am Ende flogen die Arme glücklich in die Höhe, die Augen strahlten vor Freude. Überglücklich feierten die BVB-Frauen in einer ungemein dramatischen Partie einen 26:25 (14:15)-Sieg gegen den VfL Oldenburg, dürfen als neuer Tabellensechster ab sofort von schönen Zeiten träumen. Hier gibt's das Video und die Bilder des Spiels.

662 begeisterte Zuschauer sahen am Samstagabend in der Halle Wellinghofen ein Handball-Spiel, wie es packender und umkämpfter kaum sein könnte. Müßig zu fragen, ob die Handballerinnen von Borussia Dortmund nach dem erlösenden Schlusspfiff als verdiente Sieger das Parkett verlassen haben. Sie hatten auf jeden Fall in den entscheidenden Phasen den größeren Siegeswillen, sie brachten eine Spur mehr Leidenschaft aufs Feld, und irgendwie hatten sie vielleicht auch die besseren Nerven.

Wurfgewaltiger Rückraum

Denn es war wie erwartet das ganz harte Stück Arbeit gegen den VfL Oldenburg, der vor der Begegnung noch punktgleich mit dem BVB im Mittelfeld der Tabelle stand. Da war ein Gast, der einen enorm wurfgewaltigen Rückraum hatte, der so immer wieder auch zu leichten Toren kam. Und da war ein Gast, der das furiose Tempospiel der Dortmunderinnen entschlossen mit vielen schnellen Angriffen beantwortete, der auch den Kampf aufnahm.

Handball, Bundesliga: BVB - VfL Oldenburg 26:25 (14:15)

Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem VfL Oldenburg.

So entwickelte sich eine Partie, in der sich kein Team irgendwann entscheidend absetzen konnte. Sicher, beim 11:14 wenige Minuten vor dem Seitenwechsel sah es gar nicht gut für die Borussia aus, doch drei schnelle Treffer sorgten für den Ausgleich. Mit 14:15 ging es in die Pause, und es sollte in der zweiten Hälfte nicht weniger packend werden. Lange wechselte die Führung zwischen den beiden Tabellennachbarn, es wurde immer intensiver. „Es war ein extrem schnelles Spiel“, sagte Ildiko Barna später, „das erklärt auch die technischen Fehler“.

Müller im Abschluss eiskalt

Tatsächlich war es mitunter haarsträubend, wie viele klare Chancen die Mannschaften liegen ließen, der BVB brachte es sogar fertig, zweimal das leere Tor nicht zu treffen. Das hätte für Frust sorgen können, die Borussia spornte es an diesem Abend aber eher an. Vor allem Anne Müller zeigte sich im Abschluss eiskalt, humorlos donnerte sie sieben Bälle ins Netz. „Dieser Erfolg ist wichtig für unsere Moral“, sagte die Kreisläuferin, „wir haben es geschafft, nicht hektisch zu werden“.

DORTMUND Die Tinte unter dem neuen Vertrag ist noch nicht trocken, aber die Zusage steht: Nadja Nadgornaja wird auch in der kommenden Saison das Trikot der Handballerinnen von Borussia Dortmund tragen.Kein Zweifel, damit ist einer der wichtigsten Bausteine gelegt, die weiteren Planungen für den Kader können in die entscheidende Phase gehen.mehr...

Und so brachten sie am Ende den Sieg nach Hause, auch weil Mandy Burrekers im Tor einen Sahnetag erwischte, weil Stella Kramer und Virag Vaszari von den Außenpositionen so manches Tor beisteuerten. Und dann war nur noch Jubel und die schöne Aussicht, in der Tabelle vielleicht noch ein oder zwei Plätze höher zu rücken.

BVB: Burrekers, Woltering, Ferenczi, Kramer (3), Grijseels, Weisheitel (1), Zimmermann (2), Müller (7), Traumüller (1), Ettaqi (2), Kockel, van Kreij (3), Huber (2), Bleckmann, Emberovics, Vaszari (5/2)

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

24:28 beim Thüringer HC

Couragierte Leistung der BVB-Frauen bleibt unbelohnt

DORTMUND Gegen Tabellenführer Thüringen halten die BVB-Frauen lange Zeit mit, verlieren aber mit 24:28. Trainerin Ildiko Barna ist dennoch zufrieden und richtet den Blick auf das kommende Spiel.mehr...

Planungen werden vorangetrieben

Verträge laufen aus: Entscheidende Monate beim BVB

Dortmund Zwölf Verträge laufen beim den Handballerinnen von Borussia Dortmund zum Saisonende aus. Die Gespräche mit den Spielerinnen laufen derzeit an. Der Fokus liegt dabei auf einer 21-Jährigen. Um die Top-Scorerin soll die Mannschaft verstärkt werden. Bis Ende Januar soll Klarheit herrschen.mehr...

Nationalmannschaftskarriere beendet

BVB-Spielerin Huber tritt aus DHB-Auswahl zurück

Dortmund Nach 54 Länderspielen mit 171 Toren ist Schluss: BVB-Handballerin Svenja Huber hat ihre Karriere in der Nationalmannschaft beendet. Das teilten die 32-jährige Rechtsaußen und der Deutsche Handballbund (DHB) am Montag mit. mehr...

20:23-Niederlage

BVB fehlt gegen die HSG Blomberg-Lippe die Cleverness

Dortmund Die Formkurve bei den BVB-Handballerinnen zeigte zuletzt deutlich nach oben. Gegen die HSG Blomberg-Lippe gab es nun einen Rückschlag. Die Borussia verpasst es außerdem, sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Aus der Ruhe bringen lässt sich in Dortmund davon aber niemand.mehr...

Souveräner Erfolg in Neckarsulm

BVB-Frauen springen nach 27:21-Sieg auf Rang vier

Neckarsulm Die BVB-Handballerinnen setzen ihren Aufwärtstrend fort: Bei der Neckarsulmer Sport-Union gewinnen die Schwarzgelben ihr letztes Bundesliga-Spiel des Jahres mit 27:21. Offensiv überzeugt vor allem eine Spielerin, die vorher nicht jeder auf dem Zettel hatte.mehr...

34:19 gegen Oldenburg

BVB-Frauen melden sich mit Gala-Vorstellung zurück

DORTMUND Mit einer Gala-Vorstellung rehabilitieren sich die BVB-Handballerinnen für die bittere Niederlage in Göppingen. Gegen den VfL Oldenburg spielen sich die Schwarzgelben den Frust von der Seele.mehr...