Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige


Für die Galerie

DORTMUND 38:18 – sicherlich kein alltägliches Ergebnis im Handball. Borussia Dortmunds Fans bekamen dieses Resultat am Samstag bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr serviert.

von Von Thomas Rellmann

, 11.11.2007
Für die Galerie

Zuzana Porvaznikova: Keine OP, aber längere Pause.

Im Februar hatte der spätere Meister 1.FC Nürnberg den BVB in dessen Halle noch in der 1. Liga mit 20 Toren Unterschied gedemütigt. Knapp neun Monate später schossen die Schwarzgelben nun das bedauernswerte Schlusslicht vom TV Oyten ab. Diesmal eine Klasse tiefer. Nürnberg und Oyten – das sind zwei völlig verschiedene Welten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden