Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kein Geld: Heinz-Verpflichtung vorerst geplatzt

DORTMUND Am Montag ging Andreas Heiermann an die Öffentlichkeit und verkündete das, was gar nicht mehr so überraschend kam. Franziska Heinz, Wunschkandidaten der BVB-Handballabteilung als Trainerin und Nachfolgerin von Dieter Trippen, wird zumindest vorerst nicht verpflichtet. Grund: das liebe Geld.

Kein Geld: Heinz-Verpflichtung vorerst geplatzt

<p>Kommt erst zum 1.7.2009: Franziska Heinz.

"Unsere finanzielle Situation lässt derzeit eine Verpflichtung von Franziska Heinz nicht zu", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung, die Heiermann verschickte. Der Abteilungs-Vize konkretisierte später: "Ich möchte klar stellen, dass wir sowohl mit Franziska als auch mit Bayer Leverkusen sehr partnerschaftliche Gespräche geführt haben. Daran lag es nicht." Kein Spielraum

Der finanzielle Spielraum der Abteilung sei ausgereizt - trotz einer freundschaftlichen Trennung von Trippen (Heiermann: "Er hat sich super verhalten"), trotz des Entgegenkommens von Bayer und trotz der normalen Vorstellungen der Wunschkandidatin. "Um es klar zu sagen, wir haben keinen Groschen mehr", so Heiermann.

Somit wird Interimstrainer Gustl Wilke bis zum 1. Juli 2009 in der Verantwortung verbleiben - eine Entwicklung, die Wilke nie favorisierte. Heiermann: "Wir mussten ihn überzeugen. Aber er ist für uns der Rettungsengel."Wilke fehlt einige Spiele Sportlich ist die Entwicklung sicher zu verkraften, wenn auch Wilke aus beruflichen Gründen in einigen Spielen nicht zur Verfügung steht. Aber er hat seinen Draht zur jungen Truppe und auch seine Fähigkeit, diese entsprechend zu motivieren, eindrucksvoll bewiesen. Heiermann: Vertrag mit Heinz noch 2009

Die langfristige Perspektive der Abteilung hingegen ist wenig rosig. Eingestellt ist auch die Suche nach einer neuen Spielerin, vorrangiges Ziel sei es nun, "in diesem Jahr noch einen Vertrag mit Franziska zu fixieren." Scheitert dieses Vorhaben, sieht Heiermann nach eigenen Angaben "schwarz für die Zukunft." Auch die eigene stehe dann zur Disposition. "Wenn wir das nicht hinkriegen, muss ich überlegen, was ich mache."

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Borussia Dortmund gastiert in Oldenburg

Volle Konzentration: BVB will zwei Punkte mitnehmen

Dortmund Verlieren verboten! Für die Handballerinnen von Borussia Dortmund zählt im Kampf um das internationale Geschäft am Sonntag beim VfL Oldenburg (16.30 Uhr) in der Bundesliga nur ein Sieg.mehr...

rnNorman Rentsch im Interview

Neuer Trainer der BVB-Handballfrauen: „Schwerpunkt auf den Angriff“

Dortmund Seinen größten Erfolg feierte er ausgerechnet gegen seinen neuen Verein: 2016 gewann Norman Rentsch als Trainer des HC Leipzig den DHB-Pokal - im Finale gegen den BVB. Ab Sommer coacht er nun die Schwarzgelben.mehr...

Borussia Dortmund bangt um Annamaria Ferenczi

BVB-Torhüterin erleidet Gehirnerschütterung

Dortmund Ausgerechnet vor dem Saisonendspurt plagen den Handball-Bundesligisten Borussia Dortmund neue Personalsorgen. Der Einsatz von Torhüterin Annamaria Ferenczi beim Spiel in Oldenburg ist nach ihrer Verletzung aus dem Spiel gegen Göppingen fraglich. mehr...

BVB-Frauen halten dem Druck stand

28:21 gegen Göppingen bedeutet vorerst Rang fünf

DORTMUND Die BVB-Handballerinnen bleiben im Rennen um die internationalen Plätze. Nach dem souveränen Sieg gegen Frisch Auf Göppingen klettern die Schwarzgelben vorübergehend auf Platz fünf.mehr...

Borussia erleidet weiteren Rückschlag

BVB rutscht nach 20:22 in Leverkusen auf Platz sieben

Dortmund So richtig fassen konnte es aufseiten von Borussia Dortmund kaum einer. Auch Minuten nach Ende des Westderbys bei Bayer Leverkusen saßen die Spielerinnen in Schwarzgelb niedergeschlagen auf der Bank. Das 20:22 (11:9) am Sonntag hatte seine Spuren hinterlassen.mehr...

Rentsch wird neuer BVB-Trainer

Dortmund will in die Top drei - Barna-Aus ist besiegelt

DORTMUND Das Rätselraten um den künftigen Trainer der BVB-Handballerinnen ist beendet. Norman Rentsch übernimmt die Schwarzgelben ab dem 1. Juli - Ildiko Barna wird den Verein trotz laufenden Vertrags verlassen. Auch die zweite Mannschaft ist von der Personalrochade betroffen.mehr...