Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund gastiert in Oldenburg

Volle Konzentration: BVB will zwei Punkte mitnehmen

Dortmund Verlieren verboten! Für die Handballerinnen von Borussia Dortmund zählt im Kampf um das internationale Geschäft am Sonntag beim VfL Oldenburg (16.30 Uhr) in der Bundesliga nur ein Sieg.

Volle Konzentration: BVB will zwei Punkte mitnehmen

„Wir dürfen uns keinen Fehler mehr erlauben“, sagte BVB-Trainerin Ildiko Barna am Donnerstag vor dem Spiel beim VfL Oldenburg mit Blick auf die Bundesliga-Tabelle. Derzeit rangieren die Handballerinnen von Borussia Dortmund mit 26:16 Punkten auf dem anvisierten vierten Platz, könnten aber von Bayer Leverkusen (25:15), das ein Spiel weniger hat, noch überholt werden. Bei noch fünf ausstehenden Partien „weiß jeder bei uns, worum es geht. Ich bin davon überzeugt, dass wir die Aufgabe hoch konzentriert angehen werden“, betonte Barna.

Barna lässt sich nicht blenden

Vom deutlichen 34:19-Hinspiel-Erfolg will sich die Trainerin dabei nicht blenden lassen. „Wir haben damals einen super Tag erwischt, so einfach wird es sicherlich nicht noch einmal werden.“ Die Favoritenrolle geht dennoch klar an die Borussinnen, die sich in der Rückserie peu à peu gesteigert und in der oberen Tabellenregion festgesetzt haben. Oldenburg dagegen konnte aus den vergangenen acht Partien lediglich eine gewinnen - und ist mittlerweile auf Platz neun abgerutscht.

Borussia Dortmund bangt um Annamaria Ferenczi

BVB-Torhüterin erleidet Gehirnerschütterung

Dortmund Ausgerechnet vor dem Saisonendspurt plagen den Handball-Bundesligisten Borussia Dortmund neue Personalsorgen. Der Einsatz von Torhüterin Annamaria Ferenczi beim Spiel in Oldenburg ist nach ihrer Verletzung aus dem Spiel gegen Göppingen fraglich. mehr...

Unterschätzen will die Niedersachsen beim BVB dennoch niemand. So verfügt der VfL in Rückraum-Ass Angie Geschke (165 Tore) über die zweibeste Scorerin der Liga. Und Julia Wenzl, ebenfalls im Rückraum zu Hause, überzeugte trotz der sportlichen Krise des Klubs wie gewohnt mit exzellenten Qualitäten im Eins-gegen-eins sowie im Kreis-Anspiel. „Das müssen wir defensiv in den Griff bekommen, dann sehe ich gute Chancen“, so Barna.

Personelle Probleme beim VfL

Ihr Gegenüber, VfL-Trainer Niels Bötel, muss dabei auf Madita Kohorst verzichten*. Die 21 Jahre alte Torhüterin zog sich am vergangenen Wochenende einen Kreuzbandriss zu. „Das ist ein Verlust für uns“, sagte Bothel. Und BVB-Trainerin Barna erklärte: „Madita ist ein absolutes Ausnahmetalent. Gerade für eine so junge Spielerin tut mir das wahnsinnig leid.“

Dortmund Seinen größten Erfolg feierte er ausgerechnet gegen seinen neuen Verein: 2016 gewann Norman Rentsch als Trainer des HC Leipzig den DHB-Pokal - im Finale gegen den BVB. Ab Sommer coacht er nun die Schwarzgelben.mehr...

Barna selbst kann wohl auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Alina Grijseels und Anne Müller (beide starke Erkältung) sollen ebenso einsatzfähig sein wie Annamaria Ferenczi. Die Torhüterin, die im Sommer zum VfL wechselt, hat ihre Gehirnerschütterung überstanden.

BVB-Frauen halten dem Druck stand

28:21 gegen Göppingen bedeutet vorerst Rang fünf

DORTMUND Die BVB-Handballerinnen bleiben im Rennen um die internationalen Plätze. Nach dem souveränen Sieg gegen Frisch Auf Göppingen klettern die Schwarzgelben vorübergehend auf Platz fünf.mehr...

*In der ursprünglichen Version dieses Artikels hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Vildana Halilovic und Josephine Körner spielen natürlich nicht in Oldenburg. Das ist ärgerlich und wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.“

Brandt wechselt nach Solingen
Vanessa Brandt verlässt den BVB. Das 18 Jahre alte Rückraum-Talent wechselst zur neuen Saison zum Drittligisten HSV Solingen Gräfrath.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB verlängert langfristig mit Caro Müller

Handball-Nationalspielerin bleibt bis 2021 in Dortmund

Dortmund Die Personalplanungen bei Handball-Bundesligist Borussia Dortmund nehmen Formen an: Der BVB verlängert den Vertrag mit Caroline Müller bis 2021. In der Liga können die Schwarzgelben am Wochenende noch Platz vier erobern - vorausgesetzt die Konkurrenz spielt mit.mehr...

Große BVB-Emotionen in Wellinghofen

Kramer und Barna verabschiedet - Platz vier greifbar

DORTMUND Große BVB-Emotionen in der Halle Wellinghofen: Nach dem überraschenden 38:31 gegen Meister Thüringer HC werden Ildiko Barna und Stella Kramer verabschiedet. Vor dem finalen Spieltag ist das internationale Geschäft wieder greifbar.mehr...

BVB verliert bei der HSG Blomberg-Lippe

Bitterer Rückschlag für Borussias Handballerinnen

Dortmund Die Handballerinnen von Borussia Dortmund erleiden bei der HSG Blomberg-Lippe einen heftigen Dämpfer im Kampf um die Europapokal-Teilnahme. Fehlende Leidenschaft gibt letztendlich den Ausschlag.mehr...

Rückschlag für BVB-Handballerinnen

Nach 26:29-Niederlage rückt Rang vier in weite Ferne

DORTMUND Die BVB-Handballerinnen verlieren das „Endspiel um Rang vier“ bei der HSG Blomberg-Lippe 26:29. Trainerin Ildiko Barna ist „wahnsinnig enttäuscht“.mehr...

Platz vier durch 33:23 verteidigt

Müller führt BVB-Frauen an alter Wirkungsstätte zum Sieg

DORTMUND Durch ein 33:23 in Oldenburg wahren die BVB-Handballerinnen ihre Chance auf das internationale Geschäft. Aus einer starken Mannschaft sticht eine Spielerin heraus.mehr...

rnNorman Rentsch im Interview

Neuer Trainer der BVB-Handballfrauen: „Schwerpunkt auf den Angriff“

Dortmund Seinen größten Erfolg feierte er ausgerechnet gegen seinen neuen Verein: 2016 gewann Norman Rentsch als Trainer des HC Leipzig den DHB-Pokal - im Finale gegen den BVB. Ab Sommer coacht er nun die Schwarzgelben.mehr...