Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eigentlich war die Karriere von Leon Burggraf schon vorbei - in der Bezirksliga. Doch die Liebe zum Spiel setzt sich durch. Jetzt geht er beim BVB II in der Regionalliga seinem Traum nach.

Dortmund

, 05.07.2018

Irgendwann im Zug zwischen Köln und Limburg an der Lahn kam die Erkenntnis, dass es so nicht weitergehen könne. Leon Burggraf pendelte die einstündige Strecke zwischen der Rheinmetropole und der Heimat hin und her, er wollte es ja so, das Studium in Wirtschaftsrecht sollte nun Priorität in seinem Leben haben und nicht mehr der Ball, der es seit frühester Kindheit und in seinen Jugendfußballjahren bei Eintracht Frankfurt, Wehen-Wiesbaden oder der JFV Dietkirchen gewesen war. Fußballprofi zu werden, das war als Jugendspieler sein Traum, aber, sagt Burggraf, „es gab bei mir immer mal Punkte, wo die Luft raus war und der Fußball in den Hintergrund gerückt ist.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden