Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

19:09 - der schwarzgelbe Talk

2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.

DORTMUND

, 13.12.2017
BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

"Es fehlt mir etwas Maß und Mitte", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zu den Reaktionen auf die Krise der Borussen © Guido Kirchner

Die Schiene an seiner operierten Hand ist ab, aber noch ist Hans-Joachim Watzkes Händedruck ein wenig zaghaft. Sinnbildlich für seine mentale Verfassung nach einem außergewöhnlichen Jahr mit vielen Extremsituationen ist das aber keineswegs. Borussia Dortmunds Geschäftsführer mag im Mai vor dem DFB-Pokalfinale kurz über die Sinnhaftigkeit des eigenen Tuns nachgedacht haben. Jetzt, kurz vor Weihnachten, sprüht er längst wieder vor Tatendurst. „Sollte mich Reinhard Rauball dann fragen“, meinte der 58-Jährige als Top-Gast bei der 16. Auflage von „19:09- der schwarzgelbe Talk“, „ich könnte mir durchaus vorstellen, meinen Vertrag noch einmal zu verlängern.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt