Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Start in die neue Bundesliga-Saison ist geglückt. Lucien Favre jubelt über eine erfolgreiche Heim-Premiere als BVB-Coach. Torhüter Bürki ragt beim 4:1 gegen Leipzig heraus - und Neuzugang Witsel trifft erneut. Die Einzelkritik.

Dortmund

, 26.08.2018

Roman Bürki: Die erste Ballaktion der neuen Saison war der Griff ins eigene Tornetz. Jean-Kevin Augustin hatte nach einer halben Minute unhaltbar eingeschoben. Das frühe Gegentor nagte am Dortmunder Schlussmann. In Minute acht schoss er zunächst Augustin an den Rücken und sorgte für einen Schreckmoment auf den Rängen, den nächsten Ball prügelte er unkontrolliert ins Seitenaus. Doch danach fand Bürki ins Spiel. Nach 28 Minuten verhinderte mit einem starken Reflex gegen Augustin den erneuten Rückstand. Nach 50 Minuten war er gegen Lukas Klostermanns Volleykracher zur Stelle, später dann nochmal gegen Timo Werner. Starker und wichtiger Rückhalt für den BVB. Note: 2,0

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt