Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Flieger muss in Madrid durchstarten - Aufregung beim Landeanflug

Borussia Dortmund

Schrecksekunde für den BVB auf der Anreise zum Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid. Beim Landeanflug muss der BVB-Flieger durchstarten, erst im zweiten Versuch geht alles glatt.

Madrid

, 05.11.2018
BVB-Flieger muss in Madrid durchstarten - Aufregung beim Landeanflug

Beim Landeanflug auf den Flughafen Madrid-Bajaras muss die BVB-Maschine heftig durchstarten. © (Archiv) imago

Selbst erfahrenen Vielfliegern fuhr der Schreck in die Glieder: Als der Mannschafts-Airbus der Eurowings die tief hängende Wolkendecke in Madrid durchbrach und sich dem Boden näherte, gab der Flugkapitän plötzlich Vollgas, startete durch und ging abrupt in den Steilflug.

Eine andere Maschine blockiert die Landebahn

Spieler, Funktionsteam, mitreisende Journalisten und die begleitenden VIPs wurden in die Sitze gepresst. Grund war eine andere Maschine, die offenbar die vorgesehene Landebahn blockierte. Das war dem Kapitän per Funk vom Flughafen gemeldet worden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der BVB auf dem Weg zum Spiel bei Atletico Madrid

05.11.2018
/
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger
Der BVB auf dem Weg nach Madrid.© Groeger

Nachdem die BVB-Maschine mit etwa 60 Personen an Bord wieder an Höhe gewonnen hatte, flog der Kapitän eine weite Schleife, um einen zweiten Anflug zu starten. Der Kapitän blieb gelassen. „War besser so“, teile er mit einer launigen Ansage über die Bordlautsprecher mit. Es dauerte rund 30 Minuten, bis die erneute Freigabe zur Landung erfolgte und das Flugzeug schließlich sicher spanischen Boden erreichte. Sportdirektor Michael Zorc kommentierte den Schreckmoment gelassen: „Wir haben schon schlimmere Flüge erlebt“, wird er von der dpa zitiert.

Götze und Piszczek wieder dabei

Zur Dortmunder Reisegruppe nach überstandener Knieverletzung gehörte auch Lukasz Piszczek, der die Optionen für die Viererkette damit erhöht. Auch für Mario Götze lag nach auskurierter Bronchitis ein Flugticket bereit. Erneut kein Platz im Kader war für Shinji Kagawa. Die Situation des Japaners bleibt schwierig.

Lesen Sie jetzt