Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB II einigt sich mit Ingolstadt auf Vertragsauflösung

Hornschuh kehrt zurück

Das Aufgebot ist komplett, die 3. Liga kann kommen. Borussia Dortmund II startet am Mittwoch (13 Uhr) mit dem Laktat-Test in die Vorbereitung auf die neue Saison. Und Marc Hornschuh ist mit von der Partie.

DORTMUND

von Von Harald Gehring

, 12.06.2012
BVB II einigt sich mit Ingolstadt auf Vertragsauflösung

Jetzt ist es perfekt: Marc Hornschuh (Mitte) spielt künftig in der 3. Liga für Schwarzgelb.

Die Rückkehr des Borussen vom Zweitligisten FC Ingolstadt bestätigte BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken am Montag. „Wir sind uns mit Ingolstadt einig, einige Unterschriften sind nur noch Formsache“, sagt Ricken. Hornschuh, der in Ingolstadt nicht das nötige Vertrauen fand, hatte bereits im Gespräch mit den RN seinen Hoffnungen auf einen Neustart Ausdruck verliehen. Jetzt ist es Realität. Und BVB- II-Trainer David Wagner hat schon feste Vorstellungen über die Einsatzmöglichkeiten des Defensivspielers.

„Marc ist genau der Rechtsverteidiger, den ich lange gesucht habe. Auf dieser Position ist er einen Tick besser als in der Innenverteidigung“, sagt Wagner. Hornschuhs Rückkehr war die letzte Personalbaustelle beim BVB II, zumal wie berichtet Terrence Boyd zu Rapid Wien wechselt. Folglich wird der Vertrag mit Kiyan Soltanpour um ein Jahr verlängert. „Das ist schon ein Faustpfand, dass wir eine so geringe Fluktuation haben. Wir haben jetzt einen blutjungen Kader. Aber wir sind gewappnet, wir lassen uns von der 3. Liga nicht einschüchtern“, betont Dortmunds Coach. Der 21-jährige Marc Hornschuh soll im Team Verantwortung übernehmen, „die Qualität dazu besitzt er“, bemerkt Wagner. Und er ist davon überzeugt, dass Hornschuh diese Saison nutzt, um „den nächsten Schritt in Richtung Profifußball zu machen“.

Als Neuzugänge wird Wagner am Mittwoch folglich Hornschuh, die Innenverteidiger Thomas Meißner und Paul Ehmann, Stürmer Eric Durm und Torwart Edin Sancaktar begrüßen. Aus dem BVB-A-Juniorenteam stoßen Tim Kübel, Kerem Demirbay und Koray Günter dazu. Damit sich möglichst schnell der geforderte Mannschaftsgeist einstellt, hat Wagner den Termin für ein Camp zur Teambildung festgezurrt. „Von Freitag bis zum nächsten Dienstag sind wir in Schweden und werden dort die Fjorde erkunden, selbst Fischen und ohne Strom auskommen. Handys gibt‘s auch nicht. Das wird ein echtes Erlebnis“, sagt Wagner. Die Ballarbeit steht im zweiten Trainingslager auf dem Plan, das vom 25. Juni bis zum 2. Juli im polnischen Ostroda absolviert wird. Dort warten auch zwei Testspiele gegen Legia Warschau und gegen eine Regionalauswahl auf den BVB II. Erstmalig um Punkte in der 3. Liga wird schließlich am 21. Juli gespielt.

Lesen Sie jetzt