Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nuri Sahin verlässt Borussia Dortmund kurz vor seinem 30. Geburtstag in Richtung Bremen. Es ist ein Abschied mit zwiegespaltenen Gefühlen. Dirk Krampe kommentiert.

Dortmund

, 31.08.2018

Der Tweet, mit dem Borussia Dortmund am Freitag den sich anbahnenden Wechsel von Nuri Sahin ankündigte, sagte viel aus über den Stellenwert, den dieser Spieler in der BVB-Familie genießt. Er begann mit dem Satz: „Auch wenn es uns schwer fällt…“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt