Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beim BVB endet die Sommer-Transferperiode Freitagnacht ohne weitere Aktivitäten. 29 Spieler verbleiben im Kader, das birgt Konfliktpotenzial. Arbeit gibt es für alle noch genug, wie das 0:0 in Hannover zeigt.

Dortmund

, 02.09.2018

Die Analyse von Lucien Favre wäre vermutlich nicht anders ausgefallen, wenn Marco Reus eine seiner beiden Großchancen kurz vor der Pause genutzt und der BVB die schwere Auswärtspartie in Hannover gewonnen hätte. Aber Reus traf aus aussichtsreicher Position nicht, später entschuldigte er sich sogar dafür, und Favre, der neue Dortmunder Trainer, bilanzierte: „Wir haben noch viel zu tun.“ Das 0:0, ein gerechtes Resultat an einem hektischen Freitag, dokumentierte den Wahrheitsgehalt von Favres Aussage dann auch im Ergebnis.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden