Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Stöger: Mannschaft ist willig

BVB-Personallage entspannt sich vor Rückrunden-Start

DORTMUND Vor dem Rückrundenstart gegen Wolfsburg (Sonntag, 18 Uhr) entspannt sich beim BVB die Personallage. Gesucht wird aber noch nach einem Linksverteidiger. Trainer Stöger warnt vor einem "gefährlichen Gegner".

BVB-Personallage entspannt sich vor Rückrunden-Start

Peter Stöger (l.) kann schon gegen Wolfsburg wieder mit Mario Götze planen. Foto: imago

Die gute Nachricht zuerst: "Die Jungs, die Probleme mit Magen-Darm gehabt haben, die sind gestern alle beim Training gewesen und konnten das Programm mitmachen. Das sah gut aus", sagte Stöger auf der Pressekonferenz am Freitagvormittag. "Die Gruppierung ist wieder etwas größer geworden."

Ohne Guerreiro, Schmelzer und Reus

Improvisieren muss Dortmunds Coach hingegen auf der Position des Linksverteidigers. Marcel Schmelzer und Raphael Guerreiro sind nach ihren Muskelverletzungen noch keine Option. Die Alternativen heißen Jeremy Toljan, Erik Durm und Dan-Axel Zagadou. Einem von der Boulevard-Presse ins Spiel gebrachte Blitz-Comeback von Marco Reus erteilte Stöger eine Absage. "Keine Chance."

Nach einer extrem kurzen Wintervorbereitung hofft Stöger, dass zumindest Teile der Arbeit in Marbella schon am Sonntag zu sehen sind. "Wir konnten ein paar Dinge umsetzen, aber natürlich nicht alles. Es ist aber in den nächsten Wochen noch Zeit, da wir keine Englischen Wochen haben."

"Es sind gute Jungs"

Mittlerweile hat der Österreicher auch die Möglichkeit gehabt, sein neues Team besser kennenzulernen. Sein Eindruck ist positiv: "Es ist eine Mannschaft ist, die willig ist. Es sind gute Jungs. Es gibt niemanden, der gefühlt bewusst gegen die Gruppierung, gegen den Klub arbeitet. Deswegen war es für mich ein normales Trainingslager."

DORTMUND Wenn der BVB am 26. Februar im Signal Iduna Park gegen den FC Augsburg spielt, werden Teile der Südtribüne leer bleiben. Mitglieder des Bündnisses "Südtribüne Dortmund" werden das Montagsspiel boykottieren.mehr...

Große Hoffnungen sind an die Rückkehr von Mario Götze geknüpft, der seit Anfang Januar wieder voll belastbar ist. "Er ist im Training dabei, das ist gut. Auch Piszczek, Durm und Castro sind wieder dabei, das gibt uns Möglichkeiten für unsere Ausrichtung. Mario kann den Unterschied ausmachen. Mal gucken, wie weit er körperlich ist nach dieser Pause. Ein paar Trainingseinheiten garantieren nicht, dass man 90 Minuten gehen kann."

Dinge nicht größer machen als sie sind

Stöger äußerte sich auch zu den Aussagen von Marcel Schmelzer, die in den vergangenen Tagen für Aufsehen gesorgt hatten. "Bei mir war das kein großes Thema. Er hat natürlich Recht damit, wenn er sagt, dass man auf kleine Dinge aufpassen muss. Es ist auch gut, dass es angesprochen wird. Das ist ja nicht nur in einer Fußballmannschaft so. Bei einem Team von 60 oder 70 Personen werden nie alle im Gleichschritt unterwegs sein. Das ist auch nicht das, was jemand möchte. Man muss Dinge nicht größer machen als sie sind."

MARBELLA Der BVB kehrt nach sieben Tagen Marbella zurück nach Dortmund. Auf dem Rückflug muss improvisiert werden. Unterdessen übt Kapitän Marcel Schmelzer Kritik an Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang.mehr...

SO KÖNNTEN SIE SPIELEN

BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Toprak, Toljan - Götze, Weigl, Kagawa - Yarmolenko, Aubameyang, Pulisic

Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Bruma, Uduokhai, Tisserand - Guilavogui, Arnold - Gerhardt, Didavi, Malli - Origi

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Training am Dienstag

Wenger bestätigt Aubameyang-Interesse - Keine Einigung

Dortmund Zwei Mal Training steht bei Borussia Dortmund am Dienstag auf dem Programm. Am Vormittag absolvierte die Mannschaft eine kurze, aber knackige Laufeinheit. Pierre-Emerick Aubameyang betätigte sich später noch als Paketfahrer.mehr...

Aubameyang-Poker geht weiter

BVB-Trainer Stöger: Klarheit würde Mannschaft guttun

DORTMUND BVB-Trainer Peter Stöger geht gelassen mit dem Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang um - und für drei junge Wilde in seinem Kader ist er voll des Lobes.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz - Guerreiro im Lauftraining

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...

Petition mit 40.000 Unterstützern

Fan fordert Mehrwegbecher im Stadion - BVB dagegen

DORTMUND Ein junger Fußballfan aus Bayern hat eine Petition gestartet: Er möchte den BVB dazu bewegen, im Signal Iduna Park nicht länger Einwegbecher anzubieten. 40.000 Menschen unterstützen das. Der BVB sieht das anders. Auch aus ökologischen Gründen.mehr...