Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Treffen in Amsterdam

BVB-Poker um Gündogan geht in die heiße Phase

DORTMUND Der Poker Ilkay Gündogan geht in die heiße Phase. Wie die niederländische Tageszeitung „De Telegraaf“ berichtet, hat sich der Onkel des BVB-Mittelfeldspielers am Montag in einem Hotel in Amsterdam mit Verantwortlichen des englischen Top-Klubs Manchester City getroffen.

BVB-Poker um Gündogan geht in die heiße Phase

Der Poker um BVB-Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan (l.) geht in die heiße Phase.

Als Beweis veröffentlichten die Niederländer ein Foto von Ilhan Gündogan und City-Sportdirektor Aitor Begiristain. Auch Pep Guardiola, ab Sommer neuer Manchester-Trainer, weilte parallel in Amsterdam. In den kommenden Wochen wird die Entscheidung fallen, ob Gündogan den Verein verlässt oder langfristig verlängert. 

Kein Kommentar des Vereins

Schon im vergangenen Jahr hatte es einen monatelangen Poker gegeben. Damals waren der FC Barcelona und  der FC Bayern München als potenzielle neue Gündogan-Arbeitgeber im Gespräch. Letztlich verlängerte der 25-Jährige um ein Jahr - nachdem der BVB bereits offiziell bestätigt hatte, dass der Vertrag nicht verlängert werden würde.

DORTMUND Im Profi-Fußball werden heutzutage Hunderte von Daten erfasst. Wer ist wie viele Kilometer gelaufen? Wie viele Pässe sind angekommen? Diese Fragen werden breit diskutiert. Ilkay Gündogan, der in seinem 100. Bundesliga-Spiel für den BVB auf Hannover 96 trifft, allerdings hat das Pech, in einer gerne vergessenen Kategorie vorne zu liegen: die der vorletzten Pässe.mehr...

Der BVB wollte sich am Mittwoch zu diesen Spekulationen nicht äußern: „Zu solchen Themen geben wir grundsätzlich keinen Kommentar ab", sagte Mediendirektor Sascha Fligge der Deutschen Presse-Agentur.

Vertrag bis Sommer 2017

Gündogans Vertrag bei Borussia Dortmund läuft noch bis zum 30. Juni 2017. Die Dortmunder Verantwortlichen hatten mehrfach die Möglichkeit ausgeschlossen, dass Gündogan bis Vertragsende beim BVB spielt und dann ablösefrei wechselt. In diesem Sommer könnte der BVB noch eine Ablöse für Gündogan kassieren.

DORTMUND Ganze drei Gegentore in 990 Pflichtspiel-Minuten hat Borussia Dortmund im Jahr 2016 kassiert. Ein phänomenaler Wert und ein wesentlicher Grund für die jüngste Erfolgsserie der Borussia mit jetzt elf Spielen ohne Niederlage. Diese Stabilität in der Defensive kann in den entscheidenden Wochen der Saison dazu beitragen, dass der BVB diese Spielzeit nicht ohne Titel beendet.mehr...

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Derby-Vorbereitung beginnt

Pulisic wieder im BVB-Training - Bürki wohl fit

DORTMUND Ziemlich genau zwölf Stunden nach der 1:2 (1:0)-Pleite in der Champions League gegen Tottenham Hotspur startete für Borussia Dortmund am Mittwochmorgen um 10.30 Uhr die Vorbereitung auf das Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag. Dabei konnten die rund 250 Zuschauer, die sich das öffentliche Training in Brackel ansahen, einen Rückkehrer begrüßen. Eine weitere gute Nachricht gab es von BVB-Keeper Roman Bürki.mehr...

Das BVB-Interview

Schmelzer: Wir müssen wieder für Ergebnisse kämpfen

DORTMUND BVB-Kapitän Marcel Schmelzer findet deutliche Worte nach dem 1:2 gegen Tottenham. Während er die Leistung in der ersten Hälfte lobt, gefällt ihm die Reaktion nach dem 1:1 überhaupt nicht.mehr...

Martinez unter Beobachtung

Schalke spielt Schicksal für BVB-Trainer Peter Bosz

DORTMUND Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie könnte ausgerechnet der FC Schalke 04 Schicksal spielen für BVB-Trainer Peter Bosz. Der Niederländer hofft hingegen auf die heilende Wirkung eines Derbysiegs.mehr...

BVB-Einzelkritik

Wackelkandidat Bartra - Bürki mit starken Reflexen

DORTMUND Auch eine 1:0-Führung bringt dem BVB gegen Tottenham keine Sicherheit zurück. Statt mutiger zu werden, agieren die Borussen zunehmend ängstlich. Vor allem ein Abwehrspieler wackelt. Die Einzelkritik.mehr...

Champions League

Krise verschärft sich nach 1:2 - Son bleibt BVB-Schreck

DORTMUND Keine Geschenke für Peter Bosz an seinem 54. Geburtstag, Borussia Dortmund kommt auch in der Champions League nicht in die Spur. Nach dem 1:2 (1:0) gegen die Tottenham Hotspur verschärft sich die Krise in Schwarzgelb.mehr...

Youth League

"Spurs" sind für die BVB-U19 eine Nummer zu groß

DORTMUND Nach dem 1:3 gegen Tottenham in der Youth League steht der Achtelfinaleinzug der BVB-U19 auf der Kippe. In Madrid benötigt die Hoffmann-Elf nun noch einen Punkt.mehr...