Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die BVB-Profis haben in der vergangenen Saison Teile der Fans nachhaltig verstimmt. Es gab Pfiffe und ätzende Kritik. Das Verhältnis soll jetzt dringend verbessert werden.

Dortmund

, 15.08.2018 / Lesedauer: 4 min

Ungedämpft schlug den Borussen die Verärgerung entgegen. In unmissverständlichen Gesten, harten Worten und Pfiffen. Frust und auch Wut brachen sich Bahn im Dortmunder Block. Der BVB hatte soeben trotz eines 1:3 bei der TSG Hoffenheim das minimalste Saisonziel, die Qualifikation für die Champions League, erreicht. Bei den treuesten Anhängern aber waren nicht erst Mitte Mai die Spielzeit und viel Kredit verspielt. Die Fans schickten die Profis weg. Von einem versöhnlichen Abschied keine Spur.

Alles lesen. Mehr wissen. Nichts verpassen.

Jetzt volle 3 Wochen kostenfrei testen.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich und
schon können Sie weiterlesen. Der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt