Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Winterwechsel

BVB-Stürmer Alexander Isak steht vor einer Ausleihe

Dortmund Es ist ruhig beim BVB in dieser Winter-Wechselperiode. Schien es zunächst noch so, als würden sich die Schwarzgelben eher personell weiter verstärken, scheinen Neuzugänge eher ausgeschlossen. Bei der Borussia gibt es derzeit lediglich Kandidaten für Abgänge.

BVB-Stürmer Alexander Isak steht vor einer Ausleihe

Kandidaten für einen Wechsel: André Schürrle (l.), Alexander Isak (3.v.l.) und Neben Subotic (2.v.r.) Foto: dpa

Nach dem Stimmungswandel im Dezember ändert sich offenbar auch das Vorhaben von Borussia Dortmund für die Winter-Transferperiode. Schienen zum Ende der Zeit unter Trainer Peter Bosz Verstärkungen noch unumgänglich, kann sich sein Nachfolger sehr gut mit dem vorhandenen Personal arrangieren. „Ich bin der Meinung, dass ich hier eine großartige Mannschaft zur Verfügung habe“, sagte der 51-Jährige bereits kurz nach Dienstantritt. „Auf den ersten Blick sehe ich nichts, wo wir zwingend etwas machen müssen.“

Eher Abgaben

Das hat er auch den Vereinsbossen so mitgeteilt. Der Klub ist damit nicht genötigt, unverhältnismäßig tief in die Tasche zu greifen, ohne von einem Spieler restlos überzeugt zu sein. Eher wird Borussia Dortmund bis Ende Januar noch Spieler abgeben.

Dortmund Manfred Schmid und Jörg Heinrich unterstützen Chefcoach Peter Stöger als Co-Trainer beim BVB. Schmid ist ein langjähriger Begleiter Stögers, während Heinrich den Verein kennt, allerdings aus der sechsten Liga geholt wurde. Diese Personalentscheidungen hatte so wohl niemand auf dem Zettel.mehr...

Ein Kandidat für eine Ausleihe bleibt Alexander Isak, wie Michael Zorc im Interview mit dieser Redaktion nahegelegt hatte. „Wir schauen uns mit ihm die Situation an und überlegen, was das Beste wäre.“ Spielpraxis gibt es wenig hinter einem fast nie verletzten Pierre-Emerick Aubameyang. Um seine guten Ansätze weiterzuentwickeln, braucht der 18-jährige Schwede Einsätze.

Tendenz: Bis Ende Januar wird Isak noch verliehen, aber nicht verkauft. Es gibt mehrere Interessenten.

Dortmund Die Borussia muss in der Rückrunde erfolgreicher verteidigen. Eine mögliche Aufstellung in der BVB-Defensive scheint gefunden. Verletzungssorgen machen allerdings einen Strich durch die Planungen von Trainer Peter Stöger. Hoffnung macht ein Rückkehrer.mehr...

Schwierig bleibt die Situation für André Schürrle. Sein Berater hatte ihn im Dezember demonstrativ ins Schaufenster gestellt. Sein Schützling benötigt Spielminuten, um sich noch bei Bundestrainer Joachim Löw für die WM zu empfehlen. Ablösesumme (Schürrle kam im Sommer 2016 für mehr als 30 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg) und Gehalt sind die Knackpunkte bei dieser Personalie.

Tendenz: Für Schürrle wird es noch schwerer, wenn Marco Reus zurückkehrt. Er muss jetzt den Absprung schaffen.

DORTMUND Bis zu 148 Millionen Euro kassiert Borussia Dortmund für den Transfer von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona. Dass der BVB im vergangenen Sommer diese Rekordsumme verhandeln konnte, hing wohl auch mit einem entscheidenden Tipp von Ex-Trainer Jürgen Klopp zusammen.mehr...

Kurz hatte Neven Subotic während der Hinrunde in die Startelf geschnuppert. Unter Stöger, der bereits in Köln die Ausleihe nicht verlängern wollte, sind seine Aussichten auf Fußballspiele trübe.

Tendenz: Subotic bietet sich bis zum Sommer im Training redlich an - dann läuft sein Vertrag aus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Durm erneut verletzt

Abschied rückt näher! BVB ohne Aubameyang nach Berlin

DORTMUND Nächster Paukenschlag beim BVB: Ohne Pierre-Emerick Aubameyang reisen die Schwarzgelben nach Berlin. Der Verbleib des Torjägers in Dortmund wird immer unwahrscheinlicher. Zudem muss Erik Durm erneut wochenlang pausieren.mehr...

Klartext schwarzgelb von Günna

BVB sollte sich Aubas Psychospielchen nicht bieten lassen

DORTMUND Der „Rohrkrepierer erster Klasse" gegen Wolfsburg geht Günna noch nicht aus dem Kopf. Aber der Murks auf dem Platz ist nicht das einzige Thema, das ihn beschäftigt. In der Aubameyang-Affäre sollte der BVB mal „Eier zeigen“, sagt Günna in seinem "Klartext schwarzgelb" zum 19. Bundesliga-Spieltag. Und er hat eine Bitte für das Spiel gegen Berlin am Freitag: Der Welt zeigen, dass der BVB Herz in der Brust hat.mehr...

BVB-Wechsel im Winter?

Nach Suspendierung: Aubameyang wieder im Training

DORTMUND Pierre-Emerick Aubameyang ist nach seiner Suspendierung für das Wolfsburg-Spiel am Montag wieder ins BVB-Training eingestiegen. Wie ist mit dem Gabuner weitergeht, ist offen. Ein Wechsel noch im Winter deutet sich an.mehr...

Talentierte Burschen

Sancho und Isak spielen sich in den BVB-Fokus

Dortmund Alexander Isak (18) und Jadon Sancho (17) rechtfertigen bei ihrem Startelf-Debüt das Vertrauen von Trainer Stöger. Noch fehlt aber eine wichtige Tugend. In der Rückrunde könnten die beiden eine größere Rolle in der Mannschaft einnehmen.mehr...

Pro und Kontra

Soll der BVB Aubameyang im Winter verkaufen?

Dortmund Borussia Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang steht einmal mehr im Zentrum der Kritik. Am Samstag kam der 28-Jährige nicht zu einer Mannschaftssitzung, eine Suspendierung für das Wolfsburg-Spiel folgte. Stimmen werden laut, dass der Gabuner nicht mehr zu halten sei. Wir fragen: Soll der BVB Aubameyang im Winter verkaufen?mehr...

rnNeuer Innenverteidiger

BVB bestätigt Akanji-Transfer - Vertrag bis 2022

DORTMUND Das Ding ist durch! Der BVB hat am Montagmittag die Verpflichtung von Manuel Akanji (22) bestätigt. Der Schweizer unterschreibt bei den Schwarzgelben bis 2022 und erhält die Rückennummer 16.mehr...