Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

4:0 in Mannheim

BVB-Trio fällt aus - Strich durch Klopps Rechnung

MANNHEIM Borussia Dortmund hat am Dienstagabend ein Benefizspiel beim finanziell angeschlagenen Regionalligisten Waldhof Mannheim mit 4:0 (1:0) gewonnen und dem früheren Bundesligisten dank 21.327 zahlender Zuschauer eine ordentliche Zusatzeinnahme beschert. Zufrieden konnte BVB-Trainer Jürgen Klopp allerdings nicht sein.

Denn seine Pläne wurden schon vor dem Anpfiff durchkreuzt. Normalerweise ist ein Testspiel nur drei Tage vor einer Bundesliga-Partie so gar nicht nach dem Geschmack von BVB-Trainer Jürgen Klopp. Nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende freute sich der 47-Jährige aber regelrecht auf die gestrige Partie gegen den Süd-Regionalligisten, gaben ihm die 90 Minuten doch die Gelegenheit, einigen Profis dringend benötigte Spielpraxis zu gewähren. Zumindest theoretisch.

Denn das Ganze las sich nur auf dem Papier gut, in der Praxis sah es deutlich weniger rosig aus. Die kurzfristigen Ausfälle von Mats Hummels, Sven Bender und Adrian Ramos machten den Plänen des BVB-Trainers einen dicken Strich durch die Rechnung. Anstelle von Bender rückte Matthias Ginter ins Mittelfeld auf, Neven Subotic ersetzte Hummels in der Innenverteidigung. Vorne stürmte Ciro Immobile als einzige Spitze in einer 4-2-3-1-Grundordnung. Nur im Tor lief es wie gewünscht. Dort feierte Weltmeister Roman Weidenfeller sein Debüt in dieser Spielzeit.

Testspiel: SV Waldhof Mannheim - BVB 0:4 (0:1)

BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.
BVB-Testspiel in Mannheim.

Es dauerte bis zur 16. Minute, ehe Henrikh Mkhitaryan das erste Mal das Waldhof-Tor ins Visier nahm. Sein Dropkick flog knapp am Kasten vorbei. Besser machte es fünf Minuten später Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile. Der Italiener wurde von Mkhitaryan auf die Reise geschickt, zog im Sprint an Mannheims Keeper Dennis Broll vorbei und schob im Fallen zur 1:0-Führung ein (32.).

Durchgang zwei startete mit fünf Neuen auf Seiten der Borussia, zwei davon setzten auch gleich den ersten Akzent nach dem Seitenwechsel: Pierre-Emerick Aubameyangs Kopfball im Anschluss an einen Freistoß von Marco Reus ging jedoch deutlich über das Tor (49.). Der BVB agierte nun in einer 4-1-4-1-Grundordnung mit Ginter als alleinigem Sechser – und gewährte Waldhof Chancen.

DORTMUND Die vier deutschen Champions-League-Vertreter - Borussia Dortmund, Schalke 04, Bayer Leverkusen und Bayern München - haben in der Gruppenphase lösbare Aufgaben zugelost bekommen. Hier gibt es alle Informationen auf einen Blick.mehr...

Beide Teams nutzten nun ihr komplettes Kontingent und wechselten ihre Mannschaft wild durch. Dem Spielfluss tat das naturgemäß nicht gut, dennoch gelang dem BVB im Anschluss an eine Ecke das 2:0: U19-Spieler Pascal Stenzel ließ mit seinem abgefälschten Schuss Broll keine Abwehrchance (70.). Mit einem Doppelschlag binnen einer Minute setzten anschließend Reus (84.) und Ufuk Özbek (85.) die Schlusspunkte unter eine nur für den Regionalligisten rundherum erfreuliche Partie. 

 

TEAM UND TORE
BVB: Weidenfeller (46. Langerak) - Piszczek (46. Hornschuh), Sokratis (46. Sarr), Subotic (70. Camoglu), Knystock (59. Durm) - Ginter (59. Kehl), Jojic (46. Aubameyang) - Großkreutz (59. Sauerland), Hofmann (59. Stenzel), Mkhitaryan (46. Reus) - Immobile (59. Özbek)
Tore: 1:0 Immobile (32.), 2:0 Stenzel (70.), 3:0 Reus (84.), 4:0 Özbek (85.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

Watzke: Könnte mir vorstellen, noch einmal zu verlängern

DORTMUND Der BVB-Boss zu Gast im Lensing-Carrée! Bei "19:09 - der schwarzgelbe Talk" hat Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend über Peter Stöger, Peter Bosz, die aktuell schwierige Situation und seine persönliche Zukunft gesprochen. Hier gibt es das Video, die Bilder und die wichtigsten Aussagen.mehr...

Der BVB-Kommentar

Stögers feine Geste im egoistischen Bundesliga-Geschäft

MAINZ Da muss erst ein Trainer vom Geißbock-Verein 1. FC Köln kommen, um beim BVB den Bock umzustoßen: Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund eine erfolgreiche Premiere hingelegt - und lobt Vorgänger Peter Bosz. Jürgen Koers kommentiert.mehr...