Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Juniorenfußball

BVB-U17 will heute Abend in Leipzig Meister werden

DORTMUND Der Countdown läuft. Die Spannung steigt. Borussia Dortmunds B-Junioren greifen heute Abend (18 Uhr) im Finale um die deutsche Meisterschaft bei RB Leipzig nach den Sternen. Die zehnte Endspiel-Teilnahme in dem Wettbewerb kristallisiert sich schon im Vorfeld als die vermutlich beeindruckendste heraus.

BVB-U17 will heute Abend in Leipzig Meister werden

Hayrullah Alici soll heute für Borussias B-Junioren im DM-Endspiel bei RB Leipzig die nötige Torgefahr ausstrahlen. Schon in den beiden Halbfinals gegen Hertha BSC traf der Mittelstürmer.

Nach eigenem Bekunden erwarten die Leipziger aufgrund einer großzügigen Freikartenaktion zu dem sportlichen Highlight 30.000 Zuschauer in der Red Bull Arena.

Auf dem angestrebten Weg zum fünften Titelgewinn sieht BVB-Trainer Hannes Wolf seine Schützlinge von so einer Kulisse nicht gefährdet: „In solch einem Stadion wird die Situation auch von einer gewissen Anonymität begleitet. Ich glaube nicht, dass die Jungs sich davon aus der Fassung bringen lassen.“

Dortmund Mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft können die Fußball B-Junioren von Borussia Dortmund am Freitag im Endspiel bei RB Leipzig einer außergewöhnlichen Saison die Krone aufsetzen. Kapitän Mohamed El-Bouazzati wirft im Gespräch mit Peter Ludewig einen Blick voraus auf den anstehenden Höhepunkt und die Zukunft.mehr...

Die Chancen, eine bislang außergewöhnliche Saison zu krönen, stuft er mit 50:50 ein. An Informationen über den Rivalen nach mehrfacher Beobachtung mangelt es nicht. RB Leipzig stellt in der Defensive eine physisch sehr starke Viererkette und verfügt im Vorwärtsgang in Marcel Becher, Felix Beiersdorf und Fridolin Wagner über einige gute Individualisten.

Einer allerdings wird fehlen. Patrik Dzalto ist nach einer Tätlichkeit im Halbfinal-Hinspiel in Mainz gesperrt. „Leipzig verteidigt ganz stark nach vorne“, weiß Wolf und geht davon aus, dass die Partie umgehend ein Höchstmaß an Intensität aufnehmen wird. Ohne aktuelle personelle Probleme gibt es für Wolf keine Veranlassung, die Formation nach der 4:0-Halbfinalgala bei Hertha BSC vom letzten Sonntag zu ändern. Damit hat er sich als Torwart für Jan Pascal Reckert entschieden, der zuletzt in ständigem Wechsel mit Dominik Reimann zwischen den Pfosten stand. Nach dem Abschlusstraining in Brackel hat sich das Team um 13 Uhr auf den Weg Richtung Leipzig gemacht.

Der organisatorische Fahrplan für das Finale ist nach gängigem DFB-Muster bis ins Detail geplant. Nach der Ankunft des BVB-Trosses fand gestern Abend das offizielle Dinner mit den Spielern und Vereinsvertretern statt, als BVB-Delegationsleiter fungiert Lars Ricken. Am heutigen Spieltag begeben sich die Dortmunder um 10 Uhr auf den Rasen des Austragungsortes zum Abschlusstraining. Dann wird es ab 18 Uhr ernst.

DORTMUND In der Geschichte des Wettbewerbes um die deutsche U17-Fußball-Meisterschaft wird ein nicht unbeträchtliches Stück vom Nachwuchs des BVB mitgeschrieben. Wenn die Schwarzgelben am Freitag den Leipziger Rasen zum Endspiel betreten, ist dies in der 38. Auflage der Titelkämpfe seit 1977 die zehnte Finalteilnahme.mehr...

Angesagt zu dem Showdown für ihren Nachwuchs hat sich auch die Dortmunder Führungsriege mit Präsident Dr. Reinhard Rauball, Geschäftsführer Hans Joachim Watzke, Schatzmeister Dr. Reinhold Lunow, Manager Michael Zorc und Wolfgang Paul als Vorsitzender des Ältestenrates.  

BVB B: Reckert - Passlack, El-Boazzati, Sahin, Schumacher - Burnic, Fritsch - Arweiler, Kösecik, Sauerland - Alici

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz dabei - Guerreiro läuft

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...

Petition mit 40.000 Unterstützern

Fan fordert Mehrwegbecher im Stadion - BVB dagegen

DORTMUND Ein junger Fußballfan aus Bayern hat eine Petition gestartet: Er möchte den BVB dazu bewegen, im Signal Iduna Park nicht länger Einwegbecher anzubieten. 40.000 Menschen unterstützen das. Der BVB sieht das anders. Auch aus ökologischen Gründen.mehr...

Geringe Durchschlagskraft

Dortmund auf der Suche nach der Kaltschnäuzigkeit

Dortmund Auch das 1:1 in Berlin zeigt die Abhängigkeit Borussia Dortmunds von Pierre-Emerick Aubameyang. Die Schwarzgelben wachen gegen den Hauptstadtklub zu spät auf. Trainer Peter Stöger muss Lösungen finden - vorerst mit dem Personal, das ihm derzeit zur Verfügung steht.mehr...

Schnelles Wiedersehen mit Mislintat

Verhandlungen in Dortmund: Aubameyang vor Wechsel

DORTMUND Der BVB kommt nicht zur Ruhe. Pierre-Emerick Aubameyang forciert seinen Wechsel zum FC Arsenal. Am Sonntag fanden die ersten Verhandlungen in Dortmund statt - mit einem alten Bekannten, aber noch ohne Ergebnis.mehr...

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.mehr...

Der Kommentar

Aubameyang-Abgang: Auf den BVB wartet die nächste Zäsur

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...