Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Über 1000 Teilnehmer

BVB-Umfrage zur Hinrunde: So haben Sie abgestimmt

DORTMUND Hinter den Profis vom BVB liegt eine katastrophale Hinrunde. Wer ist die größte Enttäuschung? Wo landen die Dortmunder am Ende der Saison? Rund 1000 Internet-User haben diese und weitere Fragen beantwortet. Die Ergebnisse haben wir in einer Fotostrecke zusammengefasst.

Große BVB-Umfrage zur Hinrunde

50,8 % glauben, dass der BVB am Ende der Saison im Mittelfeld der Liga landet. 29,4 % rechnen mit einem Europa-League-Platz, 12,8 % glauben an die Qualifikation zur Champions League.
Eine klare Mehrheit, 86,1 %, wollen das Innenverteidigerduo Hummels/Sokratis in der Rückrunde spielen sehen. 8,9 % Prozent stimmten für Hummels/Subotic, 2,7 % für Sokratis/Subotic.
In der Champions League kommt der BVB bis ins Viertelfinale, glauben 37,5 %. 23,5 % setzen auf ein Aus im Achtelfinale, während 21,3 % die Dortmunder im Halbfinale sehen.
Pierre-Emerick Aubameyang schießt in dieser Spielzeit die meisten Tore. Das sagen 46,5 %. Marco Reus erhielt 26,8 %, für Ciro Immobile stimmten 24,3 %.
38,8 % galuben, dass es der BVB im DFB-Pokal ins Finale schafft. 22,7 % rechnen sogar mit dem Titel. 21,2 % trauen dem BVB keinen Finaleinzug zu. Sie glauben, dass im Halbfinale Schluss ist.
Pierre-Emerick Aubameyang ist auch der Gewinner der Hinrunde. Das sagen 33,5 %. Es folgen Sokratis (25,2 %) und Michell Langerak (23 %).
Pierre-Emerick Aubameyang hat als Stürmer am meisten überzeugt. Das sagen 83,6 %. Platz zwei belegte Ciro Immobile (11 %) vor Adrian Ramos (0,9 %).
In der Abwehr sollte sich der BVB noch verstärken. Das finden 28,2 %. 25,1 % stimmten für Verstärkung im Sturm, 24,8 % wollen, dass das Mittelfeld noch verstärkt wird.
Ciro Immobile wird in der Rückrunde am meisten überzeugen, glauben 47,6 %, Es folgen Pierre-Emerick Aubameyang (28,4 %) und Henrikh Mkhitaryan (20 %).
Mit der Note 5 bewerten 45,3 % die Leistungen in der Hinrunde. 41,5 % stimmten für die Note 6, 11,4 % waren gnädiger und vergeben die Note 4.
Mit der Note 3 bewerten 37,6 % Prozent die Einkaufspolitik vor der Saison. 28,8 % vergaben die Note 4, 14,4 % entschieden sich für die Note 5.
67 % finden, dass Adrian Ramos am meisten hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist. Es folgen Ciro Immobile (28,5 %) und Pierre-Emerick Aubameyang (2,1 %).
Ciro Immobile ist der Neuzugang, der am meisten überzeugte. Das finden 74,7 %. Es folgen Adrian Ramos (12,7 %) und Shinji Kagawa (6,4 %).
28,5 % finden, dass Kevin Großkreutz der Verlierer der Hinrunde ist. Shinji Kagawa folgt mit 18,6 % auf Rang zwei, Matthias Ginter enttäuschte 17,6 % der Umfrage-Teilnehmer.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Derby-Vorbereitung beginnt

Pulisic wieder im BVB-Training - Bürki wohl fit

DORTMUND Ziemlich genau zwölf Stunden nach der 1:2 (1:0)-Pleite in der Champions League gegen Tottenham Hotspur startete für Borussia Dortmund am Mittwochmorgen um 10.30 Uhr die Vorbereitung auf das Revierderby gegen den FC Schalke 04 am Samstag. Dabei konnten die rund 250 Zuschauer, die sich das öffentliche Training in Brackel ansahen, einen Rückkehrer begrüßen. Eine weitere gute Nachricht gab es von BVB-Keeper Roman Bürki.mehr...

Das BVB-Interview

Schmelzer: Wir müssen wieder für Ergebnisse kämpfen

DORTMUND BVB-Kapitän Marcel Schmelzer findet deutliche Worte nach dem 1:2 gegen Tottenham. Während er die Leistung in der ersten Hälfte lobt, gefällt ihm die Reaktion nach dem 1:1 überhaupt nicht.mehr...

Martinez unter Beobachtung

Schalke spielt Schicksal für BVB-Trainer Peter Bosz

DORTMUND Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie könnte ausgerechnet der FC Schalke 04 Schicksal spielen für BVB-Trainer Peter Bosz. Der Niederländer hofft hingegen auf die heilende Wirkung eines Derbysiegs.mehr...

BVB-Einzelkritik

Wackelkandidat Bartra - Bürki mit starken Reflexen

DORTMUND Auch eine 1:0-Führung bringt dem BVB gegen Tottenham keine Sicherheit zurück. Statt mutiger zu werden, agieren die Borussen zunehmend ängstlich. Vor allem ein Abwehrspieler wackelt. Die Einzelkritik.mehr...

Champions League

Krise verschärft sich nach 1:2 - Son bleibt BVB-Schreck

DORTMUND Keine Geschenke für Peter Bosz an seinem 54. Geburtstag, Borussia Dortmund kommt auch in der Champions League nicht in die Spur. Nach dem 1:2 (1:0) gegen die Tottenham Hotspur verschärft sich die Krise in Schwarzgelb.mehr...

Youth League

"Spurs" sind für die BVB-U19 eine Nummer zu groß

DORTMUND Nach dem 1:3 gegen Tottenham in der Youth League steht der Achtelfinaleinzug der BVB-U19 auf der Kippe. In Madrid benötigt die Hoffmann-Elf nun noch einen Punkt.mehr...