Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fan-Ausschreitungen

BVB muss 32.000 Euro Strafe zahlen

DORTMUND Nach den teils heftigen Ausschreitungen rund um das Champions-League-Gruppenspiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul (4:1) am 4. November hat die UEFA am Dienstag die Strafen gegen die beiden Klubs ausgesprochen.

BVB muss 32.000 Euro Strafe zahlen

Galatasaray-Fans hatten in Dortmund Feuerwerkskörper auf das Spielfeld geworfen. Foto: Bernd Thissen

Der BVB muss eine Geldstrafe in Höhe von 32.000 Euro zahlen – wegen eines Flitzers, des Werfens zweier Feuerzeuge und des Versuchs eigener Anhänger, in den Gästebereich auf der Nordtribüne vorzudringen.

Randale in der Champions League

Dieser Galatasaray-Fan wird von der Polizei gesucht

DORTMUND Wer kennt diesen Mann? Weil der Galatasaray-Fan beim Champions-League-Spiel vor rund zwei Wochen Sitzschalen auf Polizisten und Ordner geworfen haben soll, sucht die Polizei jetzt mit einem Bild nach ihm. Rund um das Spiel des BVB gegen Galatasaray Istanbul war es zu Ausschreitungen gekommen.mehr...

Für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und die Verwendung von Pyrotechnik wurde nach Information dieser Redaktion einzig der Gästeklub verantwortlich gemacht. Galatasaray wurde durch die Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA zu einer Geldstrafe in Höhe von 70.000 Euro verurteilt, außerdem muss sich der türkische Klub innerhalb von 30 Tagen beim BVB melden, um die verursachten Schäden zu bereinigen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Abschließende Kontrolluntersuchung

BVB-Comeback steht bevor: Grünes Licht für Marco Reus

DORTMUND Marco Reus fehlt beim BVB-Training am Dienstag, der Grund dafür ist aber erfreulich: Der Mittelfeldspieler reist zur abschließenden Kontrolluntersuchung nach Straubung - und erhält Grünes Licht.mehr...

Däne soll Spielpraxis sammeln

BVB leiht Bruun Larsen an den VfB Stuttgart aus

DORTMUND Der BVB verleiht Offensivspieler Jacob Bruun Larsen an Liga-Konkurrent VfB Stuttgart. Bei den Schwaben soll der dänische U-Nationalspieler in der Rückrunde Spielpraxis sammeln - und trifft dabei auf mehrere bekannte Gesichter.mehr...

Training am Dienstag

Wenger bestätigt Aubameyang-Interesse - Keine Einigung

Dortmund Zwei Mal Training steht bei Borussia Dortmund am Dienstag auf dem Programm. Am Vormittag absolvierte die Mannschaft eine kurze, aber knackige Laufeinheit. Pierre-Emerick Aubameyang betätigte sich später noch als Paketfahrer.mehr...

Aubameyang-Poker geht weiter

BVB-Trainer Stöger: Klarheit würde Mannschaft guttun

DORTMUND BVB-Trainer Peter Stöger geht gelassen mit dem Wirbel um Pierre-Emerick Aubameyang um - und für drei junge Wilde in seinem Kader ist er voll des Lobes.mehr...

Sittenverfall im Profifußball?

Wechsel-Possen: Ein Spiel mit vielen Spielverderbern

Dortmund Den Fall Pierre-Emerick Aubameyang werten manche als Beleg für einen „Sittenverfall“ im Profifußball. Wir erklären, was Spieler alles tun, um einen Wechsel zu forcieren, und warum die Vereine bei diesem Theater nicht unbedingt ohnmächtig sind.mehr...

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz - Guerreiro im Lauftraining

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...