Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB startet Pilotprojekt: Mehr Freiheit für Gäste-Fans

DORTMUND Goldene Zeiten für die Gäste-Fans im Signal Iduna Park. Ab sofort dürfen die auswärtigen Anhänger ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zu Spielen ihrer Mannschaft beim BVB ihre Fahnen, ihre Trommeln etc. mitnehmen. Die Borussia startet damit ein Pilotprojekt.

von Ruhr Nachrichten

, 19.08.2008
BVB startet Pilotprojekt: Mehr Freiheit für Gäste-Fans

Gäste-Fans müssen beim BVB ab sofort nicht mehr auf ihre Fan-Utensilien verzichten.

Bisher war es vielen Fans unklar, welche Fahne, welche Trommel mitgenommen werden darf oder ob diese typischen Fanartikel gar verboten sind. „Gemeinsam mit der Dortmunder Polizei und unserer Fanbetreuung haben wir uns entschlossen, dem Beispiel des FC St. Pauli zu folgen, diese Dinge zu vereinfachen", so BVB-Organisationleiter Dr. Christian Hockenjos. Voraussetzung sei allerdings, dass sich diese Vereinfachung für alle Beteiligten lohne und in der jeweiligen Gäste-Fangruppe für Selbstregulierung gesorgt werde. Hockenjos: "Die Gäste-Fans übernehmen von nun an Verantwortung für das eigene Handeln.“ Bedingung sei indes, dass gewisse Spielregeln beachtet werden.

  • Der Fanbeauftragte des Gastvereins muss rechtzeitig mitteilen, welche Dinge mitgebracht werden.
  • Der Fanbeauftragte des Gastvereins muss die Spielregeln des BVB in seine Fanszene tragen.
  • Der BVB erwartet, dass im Gästeblock keine Pyrotechnik gezündet wird oder sonstiges vorfällt, was der Stadionordnung widerspricht.
  • Verstoßen die Gästefans gegen diese Auflagen, wird der BVB in den Folgejahren alles verbieten, was über das Mitbringen eines Fanschals hinausgeht.
Lesen Sie jetzt