Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB startet Projekt-Wettbewerb für Amateurfußballer

200.000 Euro für Infrastruktur

Borussia Dortmund und dem gesamten deutschen Profifußball geht es wirtschaftlich besser denn je. Der BVB möchte die vielen kleinen Vereine in der Region jetzt an diesem Wohlstand teilhaben lassen. Deshalb stellt die Borussia 200.000 Euro für Infrastruktur-Projekte im Amateurfußball zur Verfügung. Bewerben können sich alle Vereine, die im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) organisiert sind.

DORTMUND

, 09.11.2017
BVB startet Projekt-Wettbewerb für Amateurfußballer

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (r.) und Präsident Dr. Reinhard Rauball werben für den Projektwettbewerb. © BVB/Alexandre Simoes

„Die meisten jungen Spieler, die schließlich bei uns landen, haben ihre ersten Schritte bei kleineren Vereinen in der Region gemacht. Die Trainer dort sind es, die den Funken entfachen und Begeisterung für den Fußball vermitteln“, wird Lars Ricken in einer Pressemitteilung des Klubs zitiert. Gefördert werden sollen mit den 200.000 Euro, von denen 150.000 Euro von der KGaA und 50.000 Euro vom eingetragenen Verein kommen, vor allem „ganz gezielt noch nicht fertiggestellte Projekte, die darauf ausgerichtet sind, die Infrastruktur von Amateurklubs nachhaltig zu verbessern“, sagt BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt