Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

4:1 beim KSV Hessen Kassel

BVB überzeugt im Testspiel erst nach der Pause

KASSEL Borussia Dortmund hat das erste Testspiel der Sommervorbereitung deutlich gewonnen. Beim Regionalligisten KSV Hessen Kassel siegte das Team von Trainer Jürgen Klopp am Dienstagabend mit 4:1 (0:1) - überzeugte aber erst in den zweiten 45 Minuten. Hier gibt es unseren Ticker zum Nachlesen.

BVB überzeugt im Testspiel erst nach der Pause

Lukasz Piszczek (r.) im Kopfballduell.

Alomerovic (46. Bonmann) - Piszczek (46. Bender), Hornschuh, Nyarko, Schmelzer (46. Dudziak) - Kehl (46. Kirch), Gyau - Harder, Jojic (46. Mkhitaryan), Jordanov - Aubameyang (46. Hofmann)

1:0 Lemke (38.), 1:1 Jordanov (62.), 1:2 Mkhitaryan (66.), 1:3 Harder (71.), 1:4 Kirch (77.)  

"Insgesamt haben wir wenig zugelassen, bei dem Gegentor haben wir allerdings etwas gepennt. Beim KSV sind nach der Pause die Kräfte geschwunden. Das Ergebnis geht in Ordnung."

Testspiel: KSV Hessen Kassel - BVB 1:4 (1:0)

Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.
Bilder des BVB-Testspiels in Kassel.

"Solche Spiele sind in dieser Phase der Vorbereitung nicht vergnügungssteuerpflichtig. Kassel hatte eine gute Ordnung, die war bei uns zu Beginn nicht vorhanden."

"Wir sind schwer reingekommen, haben in den letzten Tagen aber auch viele Kilometer abgebrochen. Aber gerade nach der Pause haben wir es sehr gut gemacht."

"Ich habe neun Monate kein Testspiel gemacht. Da habe ich heute erstmal gemerkt, was mir gefehlt hat. Es tat unheimlich gut. Und viel zu tun hatte ich ja nicht."

"Ich bin ordentlich aus der Puste und muss das Spiel erstmal sacken lassen. Die letzten Wochen waren für mich sehr intensiv. Ich denke, auf diese Leistung können wir aufbauen."  

Damit beenden wir unseren Live-Ticker. Bis zum nächsten Mal - dann melden wir uns aus Osnabrück.

Erst Innen-, jetzt Rechtsverteidiger: Marc Hornschuh bietet hier heute eine wirklich gute Partie.

Kassel kommt seit 20 Minuten kaum aus der eigenen Hälfte. Nutzt der BVB das in den letzten zehn Minuten noch weiter aus?

Oha, was war das denn? Hofmann wird von außen angespielt, muss den Ball aus sechs oder sieben Metern nur noch ins leere Tore schießen - trifft aber die Latte. Jürgen Klopp schlägt die Hände vors Gesicht.

Der schönste Treffer bislang. Oliver Kirch zieht parallel zum Sechzehner nach innen und zirkelt den Ball gekonnt ins lange Eck.

Jetzt wird jeder Fehler der Gastgeber bestraft. Der Torhüter lässt den Ball zur Seite abprallen, Mkhitayran bedient Harder, der aus zwei Metern nur noch einschieben muss - 1:3.

Und schon steht es 1:2. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau schnappt sich Hofmann das Leder, passt quer zu Mkhitaryan, der aus kurzer Distanz einschiebt.

Ein schönes Tor zum Ausgleich. Nach einer Ecke landet der Ball bei Jordanov, der mit einem leicht abgefälschten Schuss erfolgreich ist.

Edison Jordanov nutzt seine Chance - 1:1.

Bester BVB-Angriff. Tammo Harder passt mit dem Rücken zum Tor zu Hofmann, der zögert, der Ball landet bei Mkhitaryan. Dessen schuss prallt vom Innenpfosten zurück ins Feld.

Freistoß für den BVB von der linken Seite. Hofmann zirkelt den Ball direkt auf das Tor - drüber!

Jeremy Dudziak bleibt nach einem Zweikampf angeschlagen liegen, er hat wohl einen Ellenbogen abbekommen. Mittlerweile steht er aber wieder.

Erster BVB-Torschuss im zweiten Durchgang durch Hofmann. Dessen Schuss geht aber deutlich am KSV-Tor vorbei.

Falls die Aktualisierungen des Tickers manchmal etwas länger dauern, liegt das an dem schlechten WLAN-Netz hier in Kassel.

Tammo Harder gibt beim BVB jetzt die einzige Spitze.

Die zweiten 45 Minuten laufen.

Beim BVB es die sechs angekündigten Wechsel.

Sven Bender spielt in der Innenverteidigung, Marco Hornschuh rückt auf die rechte Seite.

Halbzeit in Kassel. Der KSV führt mit 1:0. Gar nicht mal unverdient.

Schulze leitet per Kopf auf Lemke weiter, der Alomerovic keine Chance lässt 1:0. Da sah die BVB-Abwehr nicht gut aus. 

Flanke Jordanov, Kopfball(versuch) Aubameyang. Gefährlich war das nicht.

Beim BVB machen sich bereits alle sechs Auswechselspieler warm: Bonmann, Bender, Hofmann, Mkhitaryan, Dudziak, Kirch.

Und das ist die erste Chance für den KSV! Benjamin Girth versucht, BVB-Torhüter Zlatan Alomerovic per Lupfer zu überwinden - das klappt aber nicht.

Wieder setzt sich Jordanov durch, passt auf den frei stehenden Jojic, der aber viel zu lange wartet und den Ball schließlich verliert. Der Nachschuss von Joseph Gyau geht dann zehn Meter über das Kasseler Tor.

Bisher ein sehr ordentlicher Auftritt der Gastgeber. Bis auf den Abschluss von Aubameyang hatte der BVB noch keine Chance.

Starke Balleroberung von Milos Jojic, Pass auf Aubameyang - guter Abschluss, aber rund einen Meter am Tor vorbei.

Ciro Immobile hat für den BVB zwar noch kein Spiel absolviert, das Trikot mit der Nummer 9 ist hier im Stadion aber schon sehr häufig vertreten.

aghafter Beginn im Auestadion. Die Gastgeber hatten aber schon zwei, drei ordentliche Offensivaktionen anzubieten.

Erste gute Aktion des BVB - Edisson Jordanov setzt sich auf der linken Seite durch, Pierre-Emerick Aubameyang verpasst die Flanke aber.

Rund die Hälfte der 15.000 Zuschauer trägt ein schwarzgelbes Trikot.

Was für Ansprachen hier im Auestadion zu Kassel. Die 80er leben. pic.twitter.com/2IC3HYOH7M

— Jens Volke (@JensVolke)

Gastgeschenk für Jürgen Klopp unmittelbar vor dem Anpfiff: ein Gartenzwerg. 

Fast pünktlich, der Ball im Auestadion rololt.

So. die beiden Mannschaften betreten das Spielfeld - der BVB übrigens in den neuen Trikots, das gestern offiziell vorgestellt wurde.

Während die WM-Helden des FC Bayern bereits heute in München geehrt wurden, wartet der BVB noch bis zum 23. August. Vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen werden Mats Hummels, Roman Weidenfeller, Erik Durm und Kevin Großkreutz offiziell beglückwünscht.

Oben sehen Sie die Aufstellungen der beiden Teams. Bei den Schwarzgelben steht Neven Subotic heute nicht im Kader. Ihm fehle noch etwas die Sicherheit, heißt es von Seiten des BVB.

Herzlich willkommen in unserem Live-Ticker aus Kassel.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

Watzke: Könnte mir vorstellen, noch einmal zu verlängern

DORTMUND Der BVB-Boss zu Gast im Lensing-Carrée! Bei "19:09 - der schwarzgelbe Talk" hat Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend über Peter Stöger, Peter Bosz, die aktuell schwierige Situation und seine persönliche Zukunft gesprochen. Hier gibt es das Video, die Bilder und die wichtigsten Aussagen.mehr...

Der BVB-Kommentar

Stögers feine Geste im egoistischen Bundesliga-Geschäft

MAINZ Da muss erst ein Trainer vom Geißbock-Verein 1. FC Köln kommen, um beim BVB den Bock umzustoßen: Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund eine erfolgreiche Premiere hingelegt - und lobt Vorgänger Peter Bosz. Jürgen Koers kommentiert.mehr...