Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB verpflichtet Barrios

Transfer

DORTMUND Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat die Suche nach einem Nachfolger für Alexander Frei (30, für 4,25 Millionen Euro zum FC Basel) abgeschlossen.

von Von Sascha Fligge und Thomas Schulzke

, 24.07.2009
BVB verpflichtet Barrios

Lucas Barrios: nur der Medizin-Check trennt ihn vom BVB.

In Lucas Barrios (24) wechselt wie erwartet der Welttorjäger 2008 ins Ruhrgebiet. Über die laufenden Verhandlungen hatten wir bereits am Donnerstag berichtet. Barrios wird an diesem Wochenende zum medizinischen Check in Dortmund erwartet. „Generell haben wir uns mit Lucas und seinem Klub geeinigt. Vorbehaltlich der Untersuchung durch unseren Arzt“, betonte Michael Zorc am Freitag. Borussias Sportdirektor („Barrios ist groß, technisch durchaus beschlagen und schnell“) hatte die Ablösesumme in den Verhandlungen mit Colo Colo drücken können. Anfangs forderte der chilenische Klub rund 5,6 Millionen, der Abschluss erfolgte bei etwas weniger als 4,5 Millionen Euro.

In der vergangenen Saison hatte Barrios, der einen Vierjahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2013 unterschreiben wird, in 38 Spielen 37 Tore für Colo Colo erzielt. Auch Hertha BSC Berlin zeigte in diesem Sommer Interesse an dem Argentinier. Der Transfer in die Hauptstadt scheiterte allerdings an den finanziellen Möglichkeiten der Herthaner. Barrios sprach Freitag von einem „Wunschtraum, der durch meinen Wechsel nach Europa in Erfüllung geht“. Er kenne die internationalen BVB-Erfolge der 90er-Jahre, wisse „ansonsten aber so gut wie nichts über Deutschland und Dortmund“.

Die Nachricht von Michael Zorcs Coup platzt mitten in die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des BVB 09. Am Samtag rechnet der Klub während seines Jubiläums-Blitzturniers gegen den FC Valencia (Anstoß: 15.30 Uhr) und Udinese Calcio (17.30 Uhr) mit rund 45.000 Besuchern im Signal Iduna Park. Udinese hat zugesagt, mit den Top-Spielern Antonio Di Natale und Gaetano D'Agostino anzutreten, im Kader des FC Valencia stehen unter anderem die spanischen Superstars David Villa (zuletzt angeschlagen) und Fernando Morientes. Zorc betont: „Udinese und Valencia sind Teams mit hoher individueller Qualität.“ Vor Beginn des Turniers mit drei Partien zu je 45 Minuten, werden die U21-Europameister Mats Hummels und Marcel Schmelzer geehrt.

 

Lesen Sie jetzt