Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

"Baumeister" Schneider hat links ein Problem

DORTMUND Der Ärger weicht, Regionalligist Borussia Dortmund richtet den Blick nach dem mageren 3:3 von Kleve nach vorn – ohne die Probleme auf der linken Abwehrseite zu verkennen.

"Baumeister" Schneider hat links ein Problem

Im Testspiel dabei: David Vrzogic.

„David Vrzogic fällt nach seiner Knieverletzung in jedem Fall längere Zeit aus. Da uns auch der eigentlich vorgesehene Marcel Schmelzer wegen dessen Einsatz im Bundesliga-Team nicht zur Verfügung steht, müssen wir diese Position jetzt völlig neu besetzen“, sagt BVB-Trainer Theo Schneider. Dortmunds Coach, der durch den überraschenden Einsatz von Profi Nuri Sahin in Kleve seine gesamte Defensive umbauen musste, plant jetzt für das nächste Heimspiel (Samstag, 14 Uhr, Rote Erde) gegen Borussia Mönchengladbach.

Die große Unbekannte bleibt zunächst Nuri Sahin, der gegen die Bayern nicht zum BVB-Profiaufgebot gehörte. Gut möglich, dass der türkische Nationalspieler auch am Samstag für die Regionalliga-Elf aufläuft. Geschieht dies, spielt Schneider erneut den „Baumeister“. Nico Hillenbrand (Schambeinbeschwerden auskuriert) rückt auf die angestammte Position rechts in der Abwehr, folglich kann Julian Koch wieder neben Uwe Hünemeier in der Innenverteidigung antreten. Bleibt die Frage, wer spielt links in der Viererkette? Denis Omerbegovic hat sich nach seiner schwachen Leistung von Kleve aus allen Diskussionen herausgespielt. Erster Kandidat für diese Aufgabe muss jetzt Fabian Buttgereit sein, der in der letzten Saison in wenigen Einsätzen nie enttäuschte.

Es gibt aber noch eine Alternative: Mario Götze überzeugte bislang im A-Juniorenteam in dieser Rolle, verfügt jedoch über keine Erfahrung im Seniorenbereich. Also sollte zunächst Buttgereit seine Chance erhalten. Verdient hat er sie allemal. Neben der Abwehr muss Schneider allerdings auch das Mittelfeld neu sortieren. Spielt Nuri Sahin, ist die Ausrichtung sehr offensiv. In Kleve war Damir Vrancic als „Sechser“ völlig auf sich allein gestellt und wusste gar nicht, wie er alle Löcher stopfen sollte, da neben Sahin auch Sebastian Hille und Yasin Öztekin nur den Vorwärtsgang einlegten und zur Doppelspitze Christopher Kullmann/Sebastian Tyrala vorrückten. „Das wird sich jetzt ändern. Wenn wir so klar führen wie in Kleve, müssen wir anschließend kompakt stehen und den Gegner auskontern. Das haben weder Hille noch Öztekin beherzigt. Und Kleve hat sich für die großzügigen Freiräume bedankt. Ich fordere ein deutlich konsequenteres Defensivverhalten“, betont Theo Schneider die Notwendigkeit zur taktischen Disziplin.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnProtest gegen Montagsspiele

BVB empfängt FC Augsburg - "We Don’t Like Mondays"

Dortmund Am 26. Februar spielt Borussia Dortmund in der Bundesliga gegen den FC Augsburg. Montagabends. Um 20.30 Uhr. Für das Fernsehen ist die Anstoßzeit ein Segen, für viele Fans ist sie ein Fluch. Der Protest dagegen breitet sich aus.mehr...

Roman Bürki erntet viel Lob

BVB-Keeper: Mal bist du der Held, mal bist du der Idiot

Dortmund/Mönchengladbach. Peter Stöger hatte schon am Sonntagabend in Mönchengladbach das Bedürfnis gehabt, Roman Bürki ein Kompliment zu machen. Seine Mannschaft habe die knappe 1:0-Führung vor allem dank ihres „sehr guten Torhüters über die Zeit gebracht“, gab der BVB-Trainer zu Protokoll. Am Montag legte Stöger nach, sein Schlussmann blieb aber zurückhaltend.mehr...

Pulisic bricht BVB-Training ab

Stöger gibt Entwarnung und benennt das größte Problem

DORTMUND Schreckmoment beim BVB-Training. Der US-Nationalspieler Christian Pulisic hat die Einheit am Montagmorgen keine 15 Minuten nach Beginn abgebrochen. Nach einem kurzen Gespräch mit Peter Stöger huschte der 19-Jährige in die Kabine. Sein Trainer gab später aber Entwarnung - und sprach nach dem Training über das derzeit größte BVB-Problem.mehr...

Bürki hält den BVB-Sieg fest

Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

MÖNCHENGLADBACH Gladbach ist besser, aber der BVB gewinnt. Im Borussen-Duell machen die Dortmunder Marco Reus und Roman Bürki den Unterschied aus. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.mehr...

VIP-Tickets für BVB-Spiel zu gewinnen

BVB gegen Augsburg in besonderer Atmosphäre erleben

DORTMUND Das zweite reguläre Montagsspiel der Bundesliga-Geschichte – und das erste mit Beteiligung des BVB – steigt am kommenden Montag im Signal Iduna Park, wenn Borussia Dortmund auf den FC Augsburg trifft (20.30 Uhr). Und Sie können mit etwas Glück live dabei sein. In Kooperation mit BVB-Partner „ANSON‘S – Mode für Männer“ verlosen wir 1x2 VIP-Tickets.mehr...

Stöger bleibt trotz Rekord ein Realist

BVB geht mit Ruhe in die entscheidende Saisonphase

MÖNCHENGLADBACH Peter Stöger stellt einen neuen BVB-Rekord auf, bildet sich darauf aber nichts ein. Denn: Die wichtigste Saisonphase steht den Schwarzgelben noch bevor. Jürgen Koers kommentiert.mehr...