Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

BVB-Torhüter

Bestätigt: Langerak wechselt zum VfB Stuttgart

DORTMUND Das Torwart-Karussell bei Borussia Dortmund dreht sich munter weiter: Wie der VfB am Montag bestätigte, wechselt Torhüter Mitch Langerak zur kommenden Saison zum VfB Stuttgart. Ein Verbleib von Roman Weidenfeller bei den Schwarzgelben wird dadurch wahrscheinlicher.

Bestätigt: Langerak wechselt zum VfB Stuttgart

Wird den BVB verlassen: Dortmunds Torwart Mitchell Langerak.

Bilder aus der BVB-Karriere des Mitchell Langerak

Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.
Mitchell Langerak im Trikot von Borussia Dortmund.

UPDATE: Am Montag erfolgte die offizielle Bestätigung von VfB-Sportdirektor Robin Dutt während der ersten Pressekonferenz des neuen Trainers der Schwaben, Alexander Zorniger. „Wir respektieren seinen Wunsch nach einer neuen sportlichen Herausforderung und danken Mitch für seinen Einsatz und fünf erfolgreiche Jahre bei uns“, erklärt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Zu den Ablösemodalitäten machten beide Klubs keine Angaben. Langerak erhält in Stuttgart einen Vertrag bis 2018. 

 

It's been an amazing 5 years at Dortmund! I'm so grateful to the club, my teammates, coaches and of course the fans who had made my experience something I'll never forget! The people I've met and the memories I've made will live with me forever.. Thank-you!!!! As one chapter ends, another one begins..... !!

Ein von Mitch Langerak (@mitchlangerak) gepostetes Foto am 29. Jun 2015 um 5:25 Uhr

 

#Dutt: "Wir freuen uns sehr, dass wir Mitchell #Langerak und Jan #Kliment für uns gewinnen konnten." #VfBPK

— VfB Stuttgart (@VfB)

Ursprüngliche Meldung: Auch nach Informationen dieser Redaktion steht der Wechsel von Langerak zu den Schwaben kurz vor dem Abschluss. Geht der Transfer über die Bühne, ist damit auch die Zukunft von BVB-Keeper Roman Weidenfeller geklärt. Der Weltmeister bleibt in diesem Fall Borussia Dortmund erhalten und nimmt den Kampf mit Neuzugang Roman Bürki auf. 

Langerak seit 2010 im BVB-Trikot

Im Juli 2010 wechselte der 26-jährige Langerak aus Melbourne ins Ruhrgebiet. Obwohl der Australier fünf Jahre das BVB-Trikot trug, kam er meist nicht über die Rolle als Nummer zwei hinter Weidenfeller hinaus. Erst im Laufe der vergangenen Saison setzte sich der Torwart gegen seinen Konkurrenten durch und absolvierte neun Bundesligaspiele und sechs Partien im DFB-Pokal, inklusive des Finals gegen den VfL Wolfsburg (1:2). 

In Stuttgart könnte er die Nachfolge von Sven Ulreich antreten, der die Schwaben in Richtung München verlassen hat. Doch auch dort würde er sich im Zweikampf um den Stammplatz gegen den neu verpflichteten Polen Przemyslaw Tyton erst noch beweisen müssen. 

 

Überraschende Personalie zum Start

Trainer Thomas Tuchel startet seine BVB-Mission

DORTMUND Mitte vergangener Woche hat Thomas Tuchel sein Büro bei Borussia Dortmund eingerichtet. Alles ist nun bereit für den offiziellen Start des neuen Trainers, der am Montag seine neue Mannschaft erstmals um sich versammelt. Der Auftakt wird von einer überraschenden Personalie begleitet: Torhüter Mitch Langerak steht unmittelbar vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart.mehr...

DORTMUND Borussia Dortmund hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Der achtmalige deutsche Fußball-Meister verpflichtet zur Saison 2015/16 Roman Bürki vom SC Freiburg. In der vergangenen Saison absolvierte er im Breisgau alle 34 Bundesligaspiele.mehr...

DORTMUND In der Bundesliga rangiert Borussia Dortmund zurzeit nur auf Platz neun, BVB-Legende Norbert Dickel hat es derweil auf Platz eins geschafft. "Nobby", wie der Fan gerne sagt, führt die O-Ton-Charts des Radiosenders 1Live an. Dabei zeigt Nobby echte Gefühle. Die Liebeserklärung an Torwart Mitch Langerak gibt's hier im Audio.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Kommentar: Kehl vor neuer Aufgabe

Bindeglied zwischen Mannschaft und sportlicher Leitung

Dortmund Sebastian Kehl ist zurück beim BVB, das freute fast ausnahmslos alle Fans der Schwarzgelben. Doch der 38-Jährige bringt nicht nur eine hohe Identifiaktion mit dem Verein mit, er hat auch eine immens wichtige Aufgabe im Verein.mehr...

BVB holt Sebastian Kehl zurück ins Boot

Ex-Kapitän ab 1. Juni Leiter der Lizenzspielerabteilung

DORTMUND Borussia Dortmund treibt dem Umbruch voran: Sebastian Kehl wird ab dem 1. Juni Leiter der Lizenzspielerabteilung. Die neu geschaffene Position ist für den Ex-Kapitän „eine Herzensangelegenheit“.mehr...

Stögers Mut in schwieriger Phase

BVB-Kommentar: Drastische Maßnahmen schärfen Profil

DORTMUND Das Kopfschütteln über Borussia Dortmund hält auch nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen an. Diese Mannschaft gibt fortwährend Rätsel auf. Es ist beinahe unmöglich vorherzusagen, welches Gesicht sie zeigen wird. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

Schmelzers einsamster BVB-Sieg

Radikaler Schnitt! Wie geht's mit dem Kapitän weiter?

DORTMUND Vor dem richtungsweisenden Spiel gegen Leverkusen wirft Peter Stöger Kapitän Marcel Schmelzer aus dem Kader - und behält Recht. Bleibt die Frage, wie es weitergeht am nächsten Spieltag und nach der Saison.mehr...

Sancho dieses Mal Genie

Die linke BVB-Seite überzeugt gegen Bayer Leverkusen

DORTMUND Bei Borussia Dortmund überzeugen auf der linken Seite zwei neue Gesichter: Der 18-jährige Jadon Sancho mit seiner Torpremiere und doppelter Vorbereitung sowie der defensiv wie offensiv inspirierte Manuel Akanji.mehr...

Sancho überragt beim 4:0

BVB-Einzelkritik: Akanji bringt Schwung auf neuer Position

DORTMUND Vor der Partie prangerte ein Banner vor der Südtribüne fehlenden Mut, Willen und Leidenschaft der BVB-Mannschaft an. Die Schwarzgelben bewiesen gegen Leverkusen das Gegenteil. Aus einer bärenstarken Elf ragte der 18-jährige Jadon Sancho noch heraus.mehr...