Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Bitte kein Mittelmaß

DORTMUND Im schwarzgelben Dress hatten Borussia Dortmunds Profis in dieser Saison bislang selten etwas zu feiern. Umso besser läuft es, zumindest für die Nationalspieler, offenbar, sobald sie Trikots ihres Heimatlandes überstreifen.

Bitte kein Mittelmaß

Absoluter Wille: Florian Kringe und Robert Kovac

Beispiele gefällig? Robert Kovac und Mladen Petric lösten mit Kroatien nicht nur das EM-Ticket, sondern kickten auch die Engländer mit ihrem 3:2-Sieg in Wembley raus, Petric sogar als Siegtorschütze. Auch Jakub Blaszczykowski und seine Polen feierten das Erreichen der Endrunde. Und nicht zuletzt führen Nelson Valdez und die Nationalelf Paraguays die WM-Qualifikationsgruppe Südamerika noch vor Argentinien und Brasilien an – auch dank eines wiedererstarkten Valdez‘.  

Grauer Alltag ruft

          „Sich eins, zwei Tage feiern zu lassen, ist okay“, sagt BVB-Trainer Thomas Doll vor dem Gastspiel beim 1.FC Nürnberg (Sonntag, 17 Uhr). Auch er weiß: Der Alltag namens Bundesliga sieht eindeutig grauer aus. Um das zu ändern, zählt beim ins Straucheln geratenen Pokalsieger nur ein Sieg. Doll: „Eins ist klar, das ist ein Willensspiel. Und wir wollen zeigen, dass wir nicht ins Mittelmaß gehören.“ Wohin der Blick geht, ist bei sechs Punkten Rückstand aufs europäische Geschäft und ebenso vielen Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge ungewiss. Doll möchte „den Abstand noch oben verringern“, ihn aber auch „nach unten vergrößern“.

Wer vertritt Degen?

Bei diesem Unterfangen ist der Ex-Hamburger einmal mehr zu personellen Umstellungen gezwungen. Philipp Degen (Sprunggelenksverletzung) wird in der Regel von Florian Kringe vertreten. Doch der erwies sich jüngst als wertvollster Mittelfeldmann. Vor der Abwehr brennt Sebastian Kehl auf sein Comeback – die Alternative wäre Marc Kruska, der noch leicht angeschlagen vom U21-Länderspiel ist. Wie der BVB im Frankenland aufläuft – mal wieder ein Rätsel.

Das gilt auch für die bisherigen Leistungen der Dortmunder, die immer wieder gravierenden Schwankungen unterworfen waren. Damit die „Sinuskurve“ (Präsident Dr. Reinhard Rauball) in Franken wieder nach oben ausschlägt, schwor KGaA-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Profis am Freitag Mittag auf die Aufgabe beim Tabellen-16. ein. Seine Hoffnung: bloß nicht zum Aufbaugegner des „Clubs“ mutieren.  BVB: Weidenfeller - Kringe, Brzenska, Kovac, Dede - Kehl, Tinga - Blasczykowski, Buckley - Klimowicz, Petric

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Furioser BVB-Auftritt gegen Leverkusen

Beeindruckendes 4:0 gegen Bayer - Stöger setzt Zeichen

DORTMUND Borussia Dortmund liefert mit dem furiosen 4:0 (1:0) gegen Bayer Leverkusen ein eindrucksvolles Statement im Kampf um die direkte Qualifikation zur Champions League ab. Trainer Peter Stöger setzt ein personelles Zeichen - auch darf sich nach der bitteren Derbypleite vor einer Woche als Sieger fühlen.mehr...

BVB besiegt Leverkusen mit 4:0

Dortmund macht Riesenschritt zur Champions League

DORTMUND Borussia Dortmund wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch in der kommenden Saison Champions League spielen. Im Topspiel setzt sich der BVB gegen Leverkusen souverän mit 4:0 durch. Unser Live-Ticker zum Nachlesen.mehr...

BVB-Paukenschlag vor Leverkusen-Spiel

Stöger wirft Kapitän Marcel Schmelzer aus dem Kader

DORTMUND Paukenschlag vor dem wichtigen BVB-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen: Kapitän Marcel Schmelzer fliegt für die Partie gegen die Werkself aus der Mannschaft und taucht auch im 18er-Kader nicht auf. Verletzt ist der 30-Jährige nicht. Die Entscheidung fällt aus sportlichen Gründen.mehr...

rnHavertz im Exklusiv-Interview

Bayer-Talent spricht über Schulhof, Herrlich und Klavier

LEVERKUSEN Seit einer Woche ist Kai Havertz (18) von Bayer Leverkusen der jüngste Spieler mit 50 Bundesliga-Einsätzen. Vor dem Topspiel in Dortmund hat Jürgen Koers mit dem Offensivtalent über den Sprung vom Schulhof ins Stadion, besessene Trainer und Entspannung am Klavier gesprochen.mehr...

BVB benötigt einen neuen Stürmer

Vorstoß bei Michy Batshuayi - wenn der Preis stimmt

DORTMUND Borussia Dortmund benötigt für die Saison 2018/19 einen neuen Stürmer. Die 1a-Lösung ist der vom FC Chelsea ausgeliehen Michy Batshuayi aber nicht. Ob doch noch einmal Bewegung in die Personalie kommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.mehr...

Watzke bleibt vor Leverkusen-Spiel gelassen

BVB-Boss will sich in Trainerfrage nicht drängen lassen

OBERHAUSEN BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nimmt die Mannschaft auf der Zielgeraden der Saison in die Pflicht, kann aber die Krisenstimmung vor den letzten vier Saisonspielen nicht ganz nachvollziehen - und bleibt in der Trainerfrage gelassen.mehr...