Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

"Seit einer Ewigkeit"

Borussia Dortmund testet in Essen 4-4-2-System

ESSEN In den Anfangsjahren von Trainer Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund spielte seine Mannschaft meist im 4-4-2-System. Diese Formation könnte durch die neuen Transfers von Ciro Immobile und Adrian Ramos wieder zur Alternative werden, auch wenn Immobile den Test in Essen abbrechen musste.

Borussia Dortmund testet in Essen 4-4-2-System

Beim Spiel mit zwei Spitzen harmonierten Borussia Dortmunds Neuzugang Ciro Immobile (l.) und Pierre-Emerick Aubameyang auffallend gut. Sie steuerten drei Treffer beim 5:1 in Essen bei.

Jürgen Klopp war prompt von seinem Platz aufgestanden, sein besorgter Blick ging in Richtung Strafraum, wo sich Stürmer-Neuerwerbung Ciro Immobile gerade am Boden liegend wälzte.

Wenig später durfte Klopp durchatmen. Der italienische Stareinkauf humpelte zwar ein wenig beim Gang in die Kabine, den Daumen reckte er aber nach oben. Das war das Signal, dass alles in Ordnung ist. Leicht umgeknickt war Immobile in der Szene kurz vor der Pause beim Test von Borussia Dortmund in Essen (5:1), doch das sollte den 24-Jährigen für den weiteren Verlauf der Vorbereitung nicht aus der Spur bringen. Es werde jetzt mit jedem Tag besser, meinte der Torjäger später in die Mikrofone des vereinseigenen Fernsehsenders "BVB Total". Und Immobile machte beim 5:1 (5:1) schnell auch seinen ersten Treffer, bevor auch nur ein Hauch von Diskussionen über eine mögliche "Ladehemmung" aufkommen konnte.

Klopp testete erstmals "seit einer Ewigkeit", wie er bekannte, den BVB wieder in einem 4-4-2-System mit Aubameyang als zweiter echter Spitze neben Immobile. In den Anfangsjahren von Klopp in Dortmund war dies noch das gebräuchliche Spielsystem, das der Trainer allerdings schnell in ein 4-2-3-1 änderte, mit dem Borussia Dortmund dann seinen stilbildenden Powerfußball etablierte.

Testspiel: RW Essen - BVB 1:5 (1:5)

BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.
BVB-Testspiel in Essen.

Nun könnte Bewährtes eine Renaissance erleben, denn Klopp hat in Immobile und Adrian Ramos, der in Essen noch nicht im Kader stand, zwei Stürmer, denen man zutraut, auch nebeneinander gut zu funktionieren. Auch Aubameyang fühlte sich am Sonntag in dieser Rolle durchaus wohl. Ob Klopp das alte System als Alternative für die Saison mit in seine taktischen Überlegungen mit einbaut, darüber könnte schon das am Dienstag beginnende zweite Trainingslager in Bad Ragaz (Schweiz) Aufschlüsse geben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.mehr...

Der Kommentar

Aubameyang-Abgang: Auf den BVB wartet die nächste Zäsur

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Toprak und Sancho überzeugen - Schwachstelle Toljan

BERLIN Ömer Toprak hält den Laden hinten dicht beim 1:1 des BVB in Berlin. Der 17-jährige Jadon Sancho macht Lust auf weitere Einsätze. Jeremy Toljan bleibt eine Schwachstelle. Die Borussen in der Einzelkritik.mehr...

1:1 bei Hertha BSC

Spätes Erwachen: BVB vergibt den Sieg im Olympiastadion

BERLIN Der BVB wacht beim Spiel in Berlin spät auf und muss sich mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Aubameyangs unklare Zukunft bleibt das beherrschende Thema bei den Schwarzgelben.mehr...

Durm erneut verletzt

Abschied rückt näher! BVB ohne Aubameyang nach Berlin

DORTMUND Nächster Paukenschlag beim BVB: Ohne Pierre-Emerick Aubameyang reisen die Schwarzgelben nach Berlin. Der Verbleib des Torjägers in Dortmund wird immer unwahrscheinlicher. Zudem muss Erik Durm erneut wochenlang pausieren.mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: Aubameyangs Psychospielchen nicht bieten lassen

DORTMUND Der "Rohrkrepierer erster Klasse" gegen Wolfsburg sitzt noch im Hinterkopf. Aber der Murks auf dem Platz ist nicht das einzige Thema, das ihn beschäftigt. In der Aubameyang-Affäre sollte der BVB mal "Eier zeigen", sagt Günna in seinem "Klartext schwarzgelb" zum 19. Bundesliga-Spieltag.mehr...