Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bündnis "Südtribüne Dortmund": Boykott am 26. Februar

BVB-Montagsspiel gegen Augsburg

Wenn der BVB am 26. Februar im Signal Iduna Park gegen den FC Augsburg spielt, werden Teile der Südtribüne leer bleiben. Mitglieder des Bündnisses "Südtribüne Dortmund" werden das Montagsspiel boykottieren.

DORTMUND

, 12.01.2018
Bündnis "Südtribüne Dortmund": Boykott am 26. Februar

Die BVB-Fans haben eine klare Meinung zu den Montagsspielen in der Bundesliga. © imago/Thomas Bielefeld

In einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung heißt es: "Nun ist für uns der Punkt erreicht, an dem die Grenze des Hinnehmbaren endgültig überschritten ist und wir die irrwitzige Entwicklung der Anstoßzeiten nicht mehr mitmachen! Schweren Herzens, aber aus Überzeugung, haben wir uns dazu entschlossen, dem Spiel gegen den FC Augsburg fernzubleiben und unsere Karten an diesem Tag verfallen zu lassen. Zahlreiche Gruppen und Fanclubs, die seit vielen Jahren bei jedem Heimspiel des BVB im Westfalenstadion anwesend sind, werden das Montagsspiel nicht besuchen. Diese Entscheidung richtet sich in keiner Weise gegen die Mannschaft. Vielmehr können und wollen wir Bundesligaspiele an Montagen nicht akzeptieren!"

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt