Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige


Damir Vrancic: "Du schaust in bekannte Gesichter, aber du attackierst"

DORTMUND Besser hätte der Einstand von Borussia Dortmunds Neuzugang Damir Vrancic nicht verlaufen können. Doch beim 4:1 (2:0)-Sieg zum Regionalliga-Start gegen den FSV Mainz II beschlichen den ehemaligen Mainzer Mittelfeldspieler doch gemischte Gefühle.

von Von Harald Gehring

, 16.08.2008
Damir Vrancic: "Du schaust in bekannte Gesichter, aber du attackierst"

Erlebte gemischte Gefühle: Damir Vrancic (rechts)

: Das ist schon ein komisches Gefühl. Du schaust in die bekannten Gesichter, aber du must attackieren, weil es jetzt im Spiel deine Gegner sind. Aber ich denke, es ist fair gelaufen.

: Ich war neugierig, wie es so läuft. Aber es hat geklappt, wir haben gewonnen und ich glaube, dass ich im Mittelfeld eine gute Leistung gezeigt habe.

: Wenn du 4:1 gewinnst, dann musst du auch zufrieden sein. Natürlich haben wir nach dem schnellen 3:0 in der zweiten Halbzeit nachgelassen. Da haben wir zu viele Torchancen ausgelassen.

: Mainz stellt eine junge Mannschaft, der noch die nötige Erfahrung fehlt. Nur Marco Rose besitzt schon mehr Routine.

: Das ist schwer zu sagen. Erst in einigen Wochen wissen wir mehr, wenn wir gegen Mannschaften unsere Spiele absolviert haben, die vielleicht stärker eingeschätzt werden.

Lesen Sie jetzt