Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Europa League

Das sind die möglichen BVB-Gegner im Viertelfinale

DORTMUND Borussia Dortmund steht nach dem 2:1 im Rückspiel bei den Tottenham Hotspur im Viertelfinale der Europa League. Schon heute wird der nächste BVB-Gegner feststehen - um 13 Uhr beginnt die Auslosung in Nyon. Hier gibt es alle Informationen auf einen Blick.

Das sind die möglichen BVB-Gegner im Viertelfinale

Die Partien des Viertelfinals werden am 7. und 15. April ausgetragen.

Die Viertelfinal-Paarungen werden frei ausgelost - es gibt keine gesetzten Teams und auch Vereine aus demselben Nationalverband können aufeinandertreffen. Die zuerst ausgeloste Mannschaft spielt das Hinspiel zuhause. Spieltermin ist der 7./14. April.

Auch Liverpool noch dabei

Neben dem BVB haben sich folgenden Teams für das Viertelfinale qualifiziert: Sparta Prag, FC Villarreal, Athletic Bilbao, FC Sevilla, Schachtar Donezk, Sporting Braga, FC Liverpool. 

LONDON Von wegen Brügge 2.0: Borussia Dortmund hat sich im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League keine Blöße gegeben und ist durch ein 2:1 (1:0) bei den Tottenham Hotspur souverän in die Runde der letzten Acht eingezogen. Pierre-Emerick Aubameyang traf doppelt. Schon das Hinspiel hatte der BVB mit 3:0 gewonnen.mehr...

Um den Teams den aufgeblähten Modus der Europa League schmackhaft zu machen, hat die UEFA die Prämien im vergangenen Sommer um 63,9 Prozent erhöht. Allein die Teilnahme an der Gruppenphase hat immerhin 2,4 Millionen Euro gebracht, pro Sieg gab es 360.000 Euro.

Sieger verdient rund 15 Millionen Euro

In der K.o.-Phase steigen die Zahlungen nun sukzessive weiter an. Der Sieger des Endspiels von Basel (18. Mai) könnte allein aus dem Prämientopf der UEFA circa 15 Millionen Euro abschöpfen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Training am Montag

Aubameyang mit vollem Einsatz dabei - Guerreiro läuft

DORTMUND Mit Pierre-Emerick Aubameyang startet der BVB in die Vorbereitung auf das Freiburg-Spiel. Der abwanderungswillige Gabuner ist mit Elan bei der Sache. Fortschritte macht der verletzte Raphael Guerreiro.mehr...

Petition mit 40.000 Unterstützern

Fan fordert Mehrwegbecher im Stadion - BVB dagegen

DORTMUND Ein junger Fußballfan aus Bayern hat eine Petition gestartet: Er möchte den BVB dazu bewegen, im Signal Iduna Park nicht länger Einwegbecher anzubieten. 40.000 Menschen unterstützen das. Der BVB sieht das anders. Auch aus ökologischen Gründen.mehr...

Geringe Durchschlagskraft

Dortmund auf der Suche nach der Kaltschnäuzigkeit

Dortmund Auch das 1:1 in Berlin zeigt die Abhängigkeit Borussia Dortmunds von Pierre-Emerick Aubameyang. Die Schwarzgelben wachen gegen den Hauptstadtklub zu spät auf. Trainer Peter Stöger muss Lösungen finden - vorerst mit dem Personal, das ihm derzeit zur Verfügung steht.mehr...

Schnelles Wiedersehen mit Mislintat

Verhandlungen in Dortmund: Aubameyang vor Wechsel

DORTMUND Der BVB kommt nicht zur Ruhe. Pierre-Emerick Aubameyang forciert seinen Wechsel zum FC Arsenal. Am Sonntag fanden die ersten Verhandlungen in Dortmund statt - mit einem alten Bekannten, aber noch ohne Ergebnis.mehr...

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.mehr...

Der Kommentar

Aubameyang-Abgang: Auf den BVB wartet die nächste Zäsur

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...