Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der BVB trifft auf den FC Porto

Europa League: Sechzehntelfinale

Borussia Dortmund hat im Sechzehntelfinale der Europa League ein schweres Los erwischt. Der BVB muss gegen den FC Porto antreten. Gespielt wird am 18. und 25. Februar 2016. Die Borussia muss als Gruppenzweiter der Vorrunde im Rückspiel auswärts antreten. Die Paarungen, der Gegner und Reaktionen im Überblick.

DORTMUND

, 14.12.2015
Der BVB trifft auf den FC Porto

Heute findet in Nyon die Auslosung des Sechzehntefinals in der Europa League-Spiele statt.

Der Europa-League-Debütant FC Augsburg spielt in der Runde der besten 32 Teams gegen den FC Liverpool mit dem früheren Dortmunder Trainer Jürgen Klopp. Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon. Schalke muss gegen Schachtar Donezk ran, Bayer Leverkusen tritt in Sporting Lissabon an.

Das sind die Sechzehntelfinal-Paarungen:

 

 

 

 

 

Die Reaktionen des BVB:

Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung): "Sportlich ist es ein sehr schwieriges Los, aber zugleich ein sehr reizvolles für unsere Fans. FC Porto – das bedeutet fast schon wieder Champions-League-Atmosphäre. Wir gehen es an!"

Michael Zorc (Sportdirektor): "Der FC Porto ist mit zehn Punkten und damit als bester Gruppendritter aus der Champions League ausgeschieden. Dementsprechend ist es eines der schwierigsten Lose, die im Topf waren, aber auch ein sehr interessantes. Ich freue mich auf die Spiele und sehe unsere Mannschaft auf Augenhöhe mit dem Gegner."

 

Das ist der BVB-Gegner:

Der FC Porto ist mit starken 10 Punkten aus der Champions League Gruppe G abgestiegen. Die Portugiesen haben nach einem starken Start die letzten beiden Spiele in der Gruppe G verloren (0:2 zuhause gegen Dynamo Kiew, 2:0 beim FC Chelsea).

Erfolge: 2 x Europa League Sieger: 2011 (1:0 gegen Braga) und UEFA-Pokal-Sieger 2003 (3:2 n.V. gegen Celtic Glasgow) 2 x Champions-League-Sieger: 2004 (3:0 gegen AS Monaco in Gelsenkirchen) und Europapokal der Landesmeister 1987 (2:1 gegen Bayern München) 2 x Weltpokalsieger 27 x Portugiesischer Meister 16 x Portugiesischer Pokalsieger

Die Stars: Iker Casillas, Yacine Brahimi

Aktuelle Platzierung in der Liga: Platz 2 nach 13 Spieltagen (33 Punkte, 2 Punkte hinter Sporting Lissabon)

 

Die weiteren Spieltermine:

Lesen Sie jetzt