Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Derby-Vorverkauf: Technische Probleme bei BVB-Tickethotline

Verärgerte Fans

Der Frust bei vielen BVB-Mitgliedern war am Dienstagmorgen groß: Sie wollten über die BVB-Tickethotline Karten für das Derby gegen Schalke 04 kaufen, konnten aber ihre Mitgliederdaten nicht durchgeben - ein Kartenkauf war damit nicht möglich. Der BVB hat sich nun entschuldigt - und macht den betroffenen Fans ein Angebot.

DORTMUND

, 04.10.2016
Derby-Vorverkauf: Technische Probleme bei BVB-Tickethotline

Der Derby elektrisiert Jahr für Jahr die Massen.

Bei Twitter und Facebook ließen die betroffenen Fans ihrem Ärger freien Lauf. Der allgemeine Tenor: Da habe man schon einmal das Glück, bei der immer sehr stark frequentierten Ticket-Hotline durchzukommen - und dann könne man trotzdem keine Karten kaufen, weil am Telefon die Mitgliedsnummer nicht erkannt wurde.

Und dann auch noch fürs Derby. Das Spiel, bei dem ohnehin noch viel mehr Fans dabei sein wollen als ohnehin schon im Signal Iduna Park. Etliche Fans berichten, dass sie mehrfach versucht hätten, ihre Daten zu übermitteln, aber es jedes Mal nicht geklappt habe. 

Weiterer Vorverkauf

Um 8.30 Uhr hatte der Kartenvorverkauf für das Derby gegen Schalke 04 begonnen - wenig später tauchten die "massiven technischen Probleme an der telefonischen Ticket-Hotline" auf, wie der BVB bei Facebook und Twitter schreibt. Der BVB schreibt in einer Reaktion weiter: "Grund hierfür war die fehlerhafte Übermittlung von Mitgliederdaten. Dadurch konnte ein reibungsloser Ticket-Verkauf für die betroffenen Mitglieder leider nicht gewährleistet werden. Hierfür, wie auch für die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten, entschuldigen wir uns in aller Form."

In eigener Sache zum heutigen Ticket-Vorverkauf für das Spiel #bvbs04: pic.twitter.com/p7bA0Ua8j2

— Borussia Dortmund (@BVB) 4. Oktober 2016

Die betroffenen Fans - wie viele es genau sind, sagt der BVB nicht - bekommen nun noch einmal die Möglichkeit, Tickets für das Derby kaufen zu können. Dem BVB liegen die Daten der betroffenen Mitglieder vor, nur die Übermittlung war fehlerhaft, so dass der Kartenkauf nicht möglich war, schreibt der BVB. Am Mittwoch (5. Oktober) um 8.30 Uhr gehen durch diesen Fehler nicht verkauften Tickets noch einmal in den Verkauf. Der BVB schreibt dazu: "Aus Gründen der Fairness können nur solche Mitglieder am neuerlichen Vorverkauf teilnehmen, die aus technischen Gründen vom heutigen Vorverkauf ausgeschlossen wurden."

#BVB Da hat man mal das Glück und kommt beim Derby VVK in der Hotline durch und dann wird die Mitgliedsnr nicht erkannt!? Größte scheiße!!

— Nadine Trost (@Natro91) 4. Oktober 2016

Was sich der @BVB da heute beim Vorverkauf mit nicht funktionierenden Mitgliedsnummern leistet, ist ganz ganz ganz schwach! #bvb#tickets

— jus (@jackbauer2411) 4. Oktober 2016

Ich bin auf 180 wegen der beschissenen Hotline! #bvb

— Borusse (@Zolle09) 4. Oktober 2016

Schon seit langer Zeit bekannt, an Tagen wie diesen noch eindeutiger: Der #BVB braucht ein NEUES Ticket-System.. geht mir auf den Sack.

— Austro-Borusse (@Tomcat1984Wien) 4. Oktober 2016

Lesen Sie jetzt