Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

1:3 gegen Chemnitz

Die Talfahrt des BVB II hält weiter an

DORTMUND Die Talfahrt des Fußball-Drittligisten Borussia Dortmund II hält an. Nach dem 0:3 am Samstag bei Arminia Bielefeld verlor das Team von Trainer David Wagner am Mittwochabend auch das Nachholspiel in der Roten Erde gegen den Chemnitzer FC mit 1:3 (1:3).

Die Talfahrt des BVB II hält weiter an

BVB II-Trainer David Wagner (l.) tröstet Joseph Gyau.

Während die Borussia nun schon seit fünf Spielen vergeblich auf einen Sieg wartet und nur einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt ist, schafften die Chemnitzer mit dem gestrigen Dreier den Sprung an die Tabellenspitze.

„Die Niederlage geht in Ordnung. Wir sind auf eine sehr gute, sehr gut organisierte und dynamisch Mannschaft getroffen, die uns das Leben sehr, sehr schwer gemacht hat“, erkannte BVB-II-Trainer David Wagner nach dem Schlusspfiff neidlos an. 14 Minuten spielte sich die Partie ohne nennenswerte Strafraumszenen ab, da sich beide Mannschaften durch ihr Pressing zunächst neutralisierten.

3. Liga, 8. Spieltag: BVB II - Chemnitzer FC

BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.
BVB II-Heimspiel gegen den Chemnitzer FC.

Doch dann nutzten die Gäste einen Dortmunder Ballverlust im Mittelfeld zu einem schnellen Konter über die rechte Angriffsseite. Lais bediente Stenzel, und der schoss an BVB-II-Torhüter Zlatan Alomerovic vorbei zur Führung für die Sachsen ein. Sieben Minuten später war die linke Abwehrseite der Borussia erneut indisponiert, Hornschuh trat am Ball vorbei, FC-Torjäger Anton Fink scheiterte aber am Pfosten.

Im Gegenzug dann der überraschende Ausgleich, als Chemnitz‘ Torhüter Pentke einen Schuss von Khaled Narey nicht festhalten konnte, und Tammo Harder per Kopfball abstaubte (22.). Es war erst der vierte Gegentreffer, den die Defensive der Sachsen in dieser Saison zulassen musste. Doch die Gäste ließen sich davon nicht beirren und demonstrierten ihre Klasse. Fink mit seinem insgesamt 71.(!) Drittliga- und sechsten Saison-Treffer (40.) sowie Marco Kehl-Gomez Sekunden vor dem Halbzeitpfiff brachten die Hellblauen wieder in die Spur.

Vor allem beim dritten Gegentreffer wirkte die Abwehr der Schwarzgelben aber zu sorglos und ließ den Schützen völlig allein im eigenen Strafraum. Auch nach dem Wechsel gelang es dem BVB nicht, die Abwehr der Gäste vor Probleme zu stellen. Startelf-Debütant Tim Väyrynen stand allein gegen die ebenso langen Innenverteidiger auf verlorenem Posten. So konnte Chemnitz das Spiel ungefährdet verwalten. „Wir sind hierher gekommen, um unser Spiel durchzusetzen, indem wir die junge Dortmunder Mannschaft früh stören“, erklärte FC-Trainer Karsten Heine. „Das ist uns streckenweise sehr gut gelungen.“ Deswegen konnte sein Team verdientermaßen als Tabellenführer die Heimreise antreten.

TEAM UND TORE
BVB II: Alomerovic - Narey, Hornschuh, Sarr, Bandowski (76. Nyarko) - Solga, Amini - Gyau, Jornanov (60. Kefkir), Harder - Väyrunen
Tore: 0:1 Stenzel (14.), 1:1 Harder (22.), 1:2 Fink (40.), 1:3 Kehl-Gomez (45.)
Schiedsrichter: Huber
Zuschauer: 1741

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

"Situation super angenommen"

Joo-Ho Park plant Neustart in der Heimat

DORTMUND Ein halbes Jahr vor Ablauf seines Vertrages verlässt Joo-Ho Park Borussia Dortmund und kehrt in seine südkoreanische Heimat zurück. Dort will sich der 30-Jährige für einen Platz im WM-Kader empfehlen.mehr...

2:0 gegen Wegberg-Beeck

BVB II bleibt den Spitzenteams auf den Fersen​

DORTMUND Nach einem aufgrund einer deutlichen Steigerung nach der Pause verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den FC Wegberg-Beeck klettert der BVB II - zumindest vorläufig - auf den vierten Tabellenplatz der Regionalliga Westmehr...

Nachholspiel in der Regionalliga

Borussia Dortmund II am Dienstag beim SC Verl zu Gast

Dortmund Der BVB hat einen neuen Termin für das Spiel gegen den SC Verl gefunden. Die Borussen gastieren am Dienstag in Ostwestfalen. Die Partie war zuvor bereits mehrfach verlegt worden und brachte den Spielplan der schwarzgelben Zweitvertretung gehörig durcheinander. Ein Nachholtermin für das Spiel gegen Köln steht indes noch nicht fest.mehr...

Viele Nachholspiele

BVB II im Terminstress - Spielabsage gegen Köln II

Dortmund So langsam gerät der Spielplan der Regionalliga-Mannschaft von Borussia Dortmund ins Wanken. Erneut wurde ein Heimspiel in der Roten Erde abgesagt. Zum zweiten Mal findet das Duell mit dem 1. FC Köln II nicht statt. Der Grund ist der mit Wasser vollgesaugte Rasen, der dem BVB schon länger ein Dorn im Auge ist.mehr...

1:0 bei RW Essen

Ornatellis Geniestreich ins Glück - BVB II blickt nach oben

ESSEN Der BVB II jubelt über drei Punkte an der Hafenstraße. Dank eines 1:0 (0:0)-Auswärtssieges bei Rot-Weiss Essen darf die Dortmunder Reserve in der Regionalliga West wieder vorsichtig in Richtung Tabellenspitze schielen.mehr...

Initiative Common Goal

Auch BVB-Star Kagawa spendet einen Teil seines Gehalts

Düsseldorf. Borussia Dortmunds Offensiv-Star Shinji Kagawa hat sich als weiterer Bundesligaprofi der Initiative Common Goal angeschlossen und spendet einen Teil seines Gehalts für soziale Projekte. „Ich habe viele Dinge durch den Fußball gelernt. Für mich ist das Spiel wichtig, aber es gibt noch mehr Dinge, die man tun kann“, sagte der Japaner. mehr...