Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Europa League

Die wichtigsten Infos über BVB-Gegner FC Porto

DORTMUND Darauf hätte Borussia Dortmund liebend gern verzichtet: Im Sechzehntelfinale treffen die Schwarzgelben auf den FC Porto. Der portugiesische Serienmeister ist Stammgast in der Champions League, hat in der laufenden Saison aber ungewohnte Probleme. Hier gibt es die wichtigsten Fakten des BVB-Gegners.

Die wichtigsten Infos über BVB-Gegner FC Porto

Iker Casillas hütet das Tor des FC Porto.

Die aktuelle sportliche Situation des FC Porto:

In der Champions League haben die Portugiesen den Einzug ins Achtelfinale knapp verpasst. Hinter Chelsea (13 Punkte) und Dynamo Kiev (11) landete Porto auf Rang drei (10) - jetzt geht es in der Europa League weiter.

Nach 22 Spieltagen auf Rang drei

In der Liga, der Liga NOS, belegt der FCP nach 22 Spieltagen nur Rang drei und hat aktuell sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Sporting Lissabon. Seit dem Jahreswechsel hakt es bei den Portugiesen. In den vergangenen acht Partien setzte es alle drei Saison-Niederlagen, die Tabellenführung wurde eingebüßt.

Nach dem 0:2 gegen Sporting Lissabon am 2. Januar wurde Trainer Julen Lopetegui beurlaubt. Es war die erste nach zuvor 341 Tagen ohne Niederlage. Als Nachfolger wurde am 19. Januar José Peseiro präsentiert. 

 

Ein Blick auf den Kader:

Trotz der herausragenden Stellung des FC Porto in der heimischen Liga werden dem Verein immer wieder die Topspieler weggekauft. So verließen im vergangenen Sommer Jackson Martinez, Oliver Torres (ihn wollte der BVB im Winter verpflichten), Danilo und Alex Sandro den Klub. Im Winter folgten Giannelli Imbulaund Kapitän Maicon.

Europa League: Das sind die Starts des FC Porto

Vincent Aboubakar (Stürmer). Marktwert: 9 Millionen Euro.
Iker Casillas (Torhüter). Marktwert: 5 Millionen Euro.
Bruno Martins Indi (Innenverteidiger). Marktwert: 11,5 Millionen Euro.
Alberto Bueno (Mittelfeld). Marktwert: 7,5 Millionen Euro.
Maxi Pereira (Abwehr). Marktwert: 8 Millionen Euro.
Jesus Corona (Stürmer). Marktwert: 10 Millionen Euro.
Yacine Brahimi (Stürmer). Marktwert: 22 Millionen Euro.
Héctor Herrera (Mittelfedlspieler). Marktwert: 16,5 Millionen Euro.

 

Das sagt die Statistik:

Beide Vereine treffen erstmals im Europapokal aufeinander. Der BVB hat jedes seiner drei Heimspiele gegen portugiesische Mannschaften gewonnen und dabei zehn Tore erzielt. Allerdings hat der BVB alle drei bisherigen Auswärtsspiele in Portugal verloren. Die Bilanz des FC Porto auf deutschem Boden: drei Siege, vier Unentschieden und sieben Niederlagen. (Quelle: BVB)

BERLIN Der Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Werder Bremen soll am 19. April (20.30 Uhr) den Auftakt des Halbfinals im DFB-Pokal bilden. Einen Tag später ermitteln Hertha BSC und Borussia Dortmund den zweiten Teilnehmer für das Endspiel am 21. Mai im Berliner Olympiastadion.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Podcast - Folge 73

Die Gründe für Peter Stögers erfolgreiches Debüt

DORTMUND Der 2:0-Erfolg gegen Mainz 05 war der erste Bundesliga-Sieg für Borussia Dortmund seit dem 30. September. Und er bescherte nicht nur drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze, sondern förderte bei den Borussen auch eine Menge Selbstvertrauen wieder zu Tage. In der 73. Folge unseres BVB-Podcasts diskutieren wir die Premiere von Peter Stöger sowie die Rolle des neuen Trainers.mehr...

BVB-Weihnachtssingen

Aubameyang, Sahin und Co. singen mit 25.000 BVB-Fans

DORTMUND Der Signal Iduna Park wird am Sonntag zum größten Konzertsaal Deutschlands. Der BVB lädt zum Weihnachtssingen in sein Stadion ein - und über 25.000 Fans haben bereits Karten dafür gekauft. Und sie bekommen prominente Mitsänger: Die komplette Mannschaft von Borussia Dortmund wird dabei sein - und ein Popstar.mehr...

Weihnachtsbesuch in der Kinderklinik

BVB-Stars bringen die kleinen Patienten zum Lachen

DORTMUND Die BVB-Stars besuchen die Kinderklinik Dortmund. Am Tag nach dem wichtigen Sieg in Mainz punkten die schwarzgelben Profis bei den kleinen Patienten. Hier gibt es Bilder und Videos.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

BVB-Boss Watzke befindet sich wieder im Kampfmodus

DORTMUND 2017 sei ein schreckliches Jahr gewesen, sagt Hans-Joachim Watzke bei der 16. Auflage von "19:09 - der schwarzgelbe Talk". Jetzt ist er wieder im Kampfmodus - und könnte sich eine Vertragsverlängerung vorstellen.mehr...

19:09 - der schwarzgelbe Talk

Watzke: Könnte mir vorstellen, noch einmal zu verlängern

DORTMUND Der BVB-Boss zu Gast im Lensing-Carrée! Bei "19:09 - der schwarzgelbe Talk" hat Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend über Peter Stöger, Peter Bosz, die aktuell schwierige Situation und seine persönliche Zukunft gesprochen. Hier gibt es das Video, die Bilder und die wichtigsten Aussagen.mehr...

Der BVB-Kommentar

Stögers feine Geste im egoistischen Bundesliga-Geschäft

MAINZ Da muss erst ein Trainer vom Geißbock-Verein 1. FC Köln kommen, um beim BVB den Bock umzustoßen: Peter Stöger hat bei Borussia Dortmund eine erfolgreiche Premiere hingelegt - und lobt Vorgänger Peter Bosz. Jürgen Koers kommentiert.mehr...