Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige


Eine BVB-Spur führt nach Liverpool zu Divock Origi

Dortmunds Stürmersuche

Noch zwei Kalenderwochen bleiben dem BVB für die Verpflichtung eines Mittelstürmers. Während sich der Klub in Schweigen hüllt, führt eine von mehreren Spuren zu einem alten Bekannten.

Dortmund

, 19.08.2018
Eine BVB-Spur führt nach Liverpool zu Divock Origi

In der vergangenen Saison trug Divock Origi das Trikot des VfL Wolfsburg. © dpa

Beim FC Liverpool hinterlegt ist nach Informationen dieser Redaktion das Dortmunder Interesse an Divock Origi (23). Der belgische Stürmer, vorige Saison an den VfL Wolfsburg ausgeliehen (7 Tore in 36 Einsätzen), soll bei den „Reds“ ausgemustert werden. Dort ist er in der Rangordnung aktuell nur Stürmer Nummer vier hinter Roberto Firmino, Daniel Sturridge and Dominik Solanke.

Keine „finanziellen Notsituation“

Ein Schnäppchen von der Resterampe der Premier League wäre Origi deswegen aber noch lange nicht. BVB-Sportdirektor Michael Zorc müsste mit seinem Freund, Liverpools Manager Jürgen Klopp, hart verhandeln. 30 Millionen Euro Ablöse hat der LFC aufgerufen, und wer glaube, in England fielen die Preise nach dem Ende der Periode für Wechsel in Richtung Insel, sehe sich getäuscht, sagt Klopp: „Wir befinden uns nicht in einer finanziellen Notsituation.“

Eine BVB-Spur führt nach Liverpool zu Divock Origi

Origi (M.) ist in Dortmund kein Unbekannter. Im April 2016 traf der Belgier in der Europa League gegen den BVB. © dpa

Der Stürmer würde Liverpool nach vier Jahren ohne großen Fortschritt auch gerne verlassen. Doch bislang ist kein Angebot in geforderter Höhe für ihn eingegangen, deswegen heißt es auch von Spielerseite, es gebe keine konkreten Optionen. Ein Angebot vom BVB liegt jedenfalls nicht auf dem Tisch an der Merseyside.

Treffer gegen den BVB in der Europa League

Ob Origi alle Anforderungen an den vom BVB gesuchten zentralen Angreifer erfüllt, bleibt fraglich. In seiner Wolfsburger Zeit versprühte der Belgier, als er seine WM-Chancen schwinden sah, keinen Feuereifer mehr. Dass er prinzipiell großes Können besitzt, davon dürften die Borussen Kenntnis haben. Im Viertelfinale der Europa League traf Origi in Hin- und Rückspiel (1:1, 4:3) für die Reds gegen die Schwarzgelben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt