Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Einzelkritik: Kehl dirigiert, Subotic zweikampfstark

DORTMUND Beim1:1 (1:1) gegen den VfL Bochum wurde deutlich: Der Kreativmann in der Schaltzentrale fehlte, kreative Momente im Dortmunder Spiel fehlten dadurch weitgehend auch. Und auch in der Defensive offenbarte der BVB so manche Schwäche. Die Einzelkritik...

Einzelkritik: Kehl dirigiert, Subotic zweikampfstark

Top-Zweikampfwerte: Patrick Owomoyela.

Wurde beim Schuss zum 0:1 (27.) auf dem falschen Fuß erwischt. Das Gegentor wirkte dennoch nicht unhaltbar. Bei hohen Bällen in den Strafraum nicht immer Herr der Lage.  Note: 4

Bei seinen Schüssen und Abspielen galt häufig das Motto „Höher als Weit“. Fuchs beschäftigte ihn permanent, in Sachen Tempo fehlt ihm noch einiges. Note: 5

Leitete mit schönem langen Pass auf Zidan das 1:1 ein (44.). Sein feines Anspiel konnte Kehl nicht verwerten (80.). Zweikampfstärkster Mann auf dem Platz mit 72% gewonnener Duelle. Note: 2,5

Musste zur Pause angechlagen vom Platz. Seine unglückliche Kopfballabwehr verwandelte Zdebel zum 0:1 (27.). Sein Ausrutscher im Mittelfeld führte zu Freiers Großchance. Note: 4,0

Verzeichnete mit 83 Ballkontakten die meisten aller Akteure. Effektiv gelang nicht viel. Gute Übersicht in Ballbesitz, aber seine Zweikampfhärte ließ zu wünschen übrig. Note: 4,0

Fand kein probates Mittel, die Defensive der kompakt stehenden Gäste zu knacken. Seine Pässe waren häufig zu steil und zu ungenau. Note: 4,5

Setzte Kringe mit starkem Lupefer in Szene (60.), vergab selbst aus abseitsverdächtiger Position allein stehend vor Fernandes die Riesenchance zum 2:1. Ansonsten ein starker Kapitän: dirigierte, scheute keinen Zweikampf, stark in der Balleroberung. Note: 2,5

Setzte einen Volleyknaller aus zehn Metern neben das Gehäuse (60.). Suchte häufig das Eins gegen Eins, in den Abspielen häufig nicht genau genug. Hellwach in der Anfangsphase gegen Freier (6.). Verzeichnete insgesamt die meisten Torschussvorlagen (3) und Torschüsse (4.). Note:3

Sein Treffer rettete wenigstens den einen Punkt. Ansonsten aber unauffällig, wirkte in der Anfangsphase auf der für ihn ungewohnten Position hinter Alexander Frei orientierungslos. Note: 3,5

Agierte im „Tannenbaum“ hinter Alex Frei zunächst etwas defensiver als zuletzt. Scheute keinen Zweikampf, seine Flanken und Torschüsse fielen jedoch allesamt in die kategorie „harmlos“. Nicht sein bester Tag. Note: 4,5

Warum er zuletzt nur dritre oder vierte Wahl war, sah man am Sonntag. Hatte keine zwingende Aktion, wirkte uninspiriert und wenig spritzig. Erarbeitete sich die Bälle oftmals selbst im Mittelfeld, hatte es dann gleich mit mehreren Bochumern zu tun und konnte sich kaum durchsetzen. Note: 4,5

Kam nach der Pause für den verletzten Mats Hummels in die Mannschaft. Entschied die Duelle gegen Kaloglu und Hashemian allesamt für sich. Abgeklärt und ohne Fehler.  Note: 2,5

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BVB-Boss gibt Stöger Rückendeckung

Watzke spricht bei Schmelzer von hoher Wertschätzung

DORTMUND BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat Trainer Peter Stöger nach der Ausbootung von Marcel Schmelzer „volle Rückendeckung“ ausgesprochen. Nichtsdestotrotz genieße der Kapitän weiterhin eine hohe Wertschätzung.mehr...

Weidenfeller-Abschiedsspiel am 7. September

BVB-Torhüter verabschiedet sich vor großer Kulisse

DORTMUND Zum Saisonende zieht BVB-Torhüter Roman Weidenfeller mit 37 Jahren die Handschuhe aus. Am 7. September bekommt er sein Abschiedsspiel im eigenen Stadion, seinem „Wohnzimmer“. Es werden große Namen dabei sein.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

Viktoria-Offensive ist für BVB II zu stark

Kölner Angriffsdruck sorgt für verdiente 1:3-Niederlage

DORTMUND Die stärkste Offensive der Liga ist dann doch zu stark. 780 Zuschauer bekommen in der Roten Erde ein attraktives Regionalliga-Spiel zu sehen - das aus BVB-II-Sicht nur den falschen Sieger hat.mehr...

Klartext schwarzgelb - Spezialausgabe

Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB?

DORTMUND Matthias Sammer wird externer Berater, Sebastian Kehl Leiter der Lizenzspielerabteilung, Patrick Owomoyela Botschafter. Borussia Dortmund schafft viele neue Posten. Günna fragt: Welche Jobs fehlen noch beim BVB? Jetzt abstimmen. Aber Achtung: alles nur Satire.mehr...