Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Geheimplan: Tausch von Petric und Zidan

DORTMUND „Zweimal“, sagt Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp (41), „hatten wir in der Vorbereitung bisher Wettkampfsituationen – zweimal war die Mannschaft auf den Punkt da. Im dritten Anlauf geht es jetzt um einen positiven Start in unsere gemeinsame Zukunft.“ Am Samstag (15.30 Uhr) beginnt sie auf der weitgehend nicht mehr überdachten BayArena-Baustelle in Leverkusen. Und am Ende des Tages könnte noch eine personelle Überraschung stehen...

/
Croatia's coach Niko Kovac sings his national anthem ahead of the Group A football match between Cameroon and Croatia at The Amazonia Arena in Manaus on June 18, 2014, during the 2014 FIFA World Cup. AFP PHOTO / JAVIER SORIANO

Steht vor einem Wechsel nach Hamburg: Mladen Petric.

Nach dem Sieg im inoffiziellen T-Home-Supercup mit Testspielcharakter gegen Bayern München (2:1) und dem Pokalstart beim Viertligisten Rot-Weiss Essen (3:1) steht der Borussia in Leverkusen aber zunächst eine hohe Hürde im Weg. Klopp hält Bayer für „spielerisch extrem veranlagt“, behauptet aber nach eingehender Videoanalyse des Kontrahenten: „Wenn man wie Leverkusen mit fünf offensiven Jungs spielt, ergeben sich für die andere Mannschaft zwangsläufig Räume im schnellen Umschaltspiel. Die wollen wir nutzen.“ Eigene Schwachstellen hat der Trainerstab um Borussias „Gehirn“ Zeljko Buvac in den vergangenen Tagen zumindest konsequent angesprochen. Laut Klopp etwa die Mängel im Positionsspiel nach gegnerischen Einwürfen und die phasenweise viel zu großen Räume zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen – wie zuletzt gegen Essen. In Alexander Frei, Tinga, Patrick Owomoyela und Delron Buckley (alle verletzt) stehen dem Coach bei seiner Liga-Premiere für Schwarzgelb zwar vier Akteure nicht zur Verfügung, doch es deutet einiges darauf hin, dass der für Klopps System des frühen Störens so eminent wichtige Nelson Valdez (Bänderdehnung im Sprunggelenkt) eingesetzt werden kann.

Müsste der Paraguayo („Robert Kovac hat sich bei mir wegen des Fouls entschuldigt. Die Sache ist für mich vom Tisch!“) doch noch passen, würde Klopp eine Systemvariante mit nur einer echten Spitze und einem nachstoßenden Tamas Hajnal in Betracht ziehen. Bayer Leverkusen, das seinen Stürmer-Neuzugang Patrick Helmes in der Vorbereitung immer wieder mit langen Bällen hinter die gegnerische Abwehrlinie bediente und so für Gefahr sorgte, muss auf Torhüter Rene Adler verzichten – ein gigantisches Handicap. Den Dortmunder Knaller des Tages gab es gestern Abend: Aus Hamburg verlautete, ein Tausch zwischen HSV-Angreifer Mohamed Zidan und dem in Dortmund unzufriedenen Kroaten Mladen Petric stehe unmittelbar bevor. Der Transfer von Zidan, ein ehemaliger Schützling Klopps aus Mainzer Zeiten, könnte schnell über die Bühne gehen. Er dürfte umso leichter fallen, da Petrics Spielanlage nicht zu den Vorstellungen des Borussen-Coaches passt, der auf explosive, laufstarke, früh attackierende Stürmer setzt. Zudem ist das Verhältnis des kroatischen Nationalspielers zu Alexander Frei nachhaltig gestört. Allerdings gilt es als sicher, dass Hamburg im Fall der Fälle noch ein paar Millionen drauflegen muss...

Weidenfeller - Rukavina, Subotic, Hummels, Dede - Blaszczykowski, Hajnal, Kehl, Kringe - Valdez, Petric

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bürki hält den BVB-Sieg fest

Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

MÖNCHENGLADBACH Gladbach ist besser, aber der BVB gewinnt. Im Borussen-Duell machen die Dortmunder Marco Reus und Roman Bürki den Unterschied aus. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.mehr...

Stöger bleibt trotz Rekord ein Realist

BVB geht mit Ruhe in die entscheidende Saisonphase

MÖNCHENGLADBACH Peter Stöger stellt einen neuen BVB-Rekord auf, bildet sich darauf aber nichts ein. Denn: Die wichtigste Saisonphase steht den Schwarzgelben noch bevor. Jürgen Koers kommentiert.mehr...

BVB-Trio erstmals gemeinsam am Start

Götze: Rasen war genauso schlecht wie bei mir im Garten

MÖNCHENGLADBACH Erstmals steht das Trio Mario Götze, Marco Reus und Andre Schürrle gemeinsam in der BVB-Startelf - und sichert den glücklichen Dortmunder Sieg in Gladbach. Götze landet auch nach dem Abpfiff einen Treffer.mehr...

Reus lässt den BVB jubeln

1:0 - Zaubertor entscheidet hitziges Borussen-Duell

MÖNCHENGLADBACH Die Erfolgsserie des BVB geht weiter! Dank des Zaubertreffers von Marco Reus gewinnt Dortmund ein hitziges Borussen-Duell mit 1:0. Für Gesprächsstoff sorgt der Untergrund.mehr...

23. Bundesliga-Spieltag

Reus trifft, Bürki ist unüberwindbar - BVB gewinnt 1:0

MÖNCHENGLADBACH Der BVB bleibt unter Peter Stöger in der Erfolgsspur und gewinnt bei Borussia Mönchengladbach mit 1:0 (1:0). Hier gibt's unseren Live-Ticker zun Nachlesen.mehr...