Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hajnal nicht im BVB-Kader für Agdam

3500 Kilometer bis Europa

Alljährlich veröffentlicht die „Professional Football Players Observatory“ - ein Zusammenschluss aus italienischen, französischen und Schweizer Wissenschaftlern - einen Jahresbericht zur aktuellen Entwicklung im europäischen Spitzen-Fußball. Ganz vorne mit dabei: Borussia Dortmund.

DORTMUND

von Von Matthias Dersch und Dirk Krampe

, 24.08.2010
Hajnal nicht im BVB-Kader für Agdam

Neven Subotic

Der Bericht 2010 lieferte dabei erstaunliche Erkenntnisse: Gleich drei deutsche Teams stellten in der vergangenen Spielzeit eins der sechs jüngsten Teams in den fünf europäischen Topligen. Der BVB (Durchschnittsalter: 24,45) rangierte hinter dem Revierrivalen FC Schalke 04 (24,37) und dem französischen Klub FC Toulouse (24,05 Jahre) auf dem dritten Rang, Bayer Leverkusen (24,64) lag auf Platz sechs.

Der allgemeine Tenor vom Sonntag, dass Erfahrung (Leverkusen) der Jugend (Dortmund) beim 2:0-Sieg der „Werkself“ im Signal Iduna Park ein Schnippchen geschlagen hatte, läuft somit zumindest ein Stück ins Leere. Dortmunds Neven Subotic kann sich mit dem oberflächlichen Urteil ohnehin nicht anfreunden. „Bei Bayer stand ja ebenfalls keine alte Mannschaft auf dem Feld. Wir hatten einfach einen schlechten Tag“, sagt der Innenverteidiger, der den Blick bereits wieder nach vorne gewandt hat. Am Donnerstag tritt der Serbe zum Europa League Playoff-Rückspiel bei Qarabag Agdam in Baku an. Zuvor muss er noch die längste Reise bewerkstelligen, die die Borussia in ihrer 100-jährigen Geschichte bislang in einem europäischen Wettbewerb auf sich nehmen musste (3500 km Luftlinie).

Nicht mit an Bord des Charterfliegers wird Tamas Hajnal (29) sein. Am Dienstag traf sich der Ungar mit BVB-Sportdirektor Michael Zorc (48) zum Sondierungsgespräch über seine sportliche Situation. Trainer Jürgen Klopp entschied am Abend, auf den Nationalspieler in Baku zu verzichten. „Tamas möchte den Markt sondieren. Die Möglichkeit wollen wir ihm geben“, sagte Klopp.   Hannover 96 hat derweil allerdings Abstand von einer Verpflichtung Hajnals genommen. Dessen Gehalt, so hieß es aus Hannover, sei für den Klub nicht zu stemmen. Für Hajnal rückt Markus Feulner in den BVB-Kader.  

  • Lucas Barrios pausierte am Dienstag beim Training. Er klagt nach einem Zusammenprall mit Leverkusens Keeper René Adler über Schmerzen in der Schulter. Sein Einsatz ist aber nicht gefährdet.
  • Beim Spiel des BVB in Aserbaidschan bleiben die TV-Schirme schwarz. Die Partie wird nicht im Fernsehen übertragen.
Lesen Sie jetzt