Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hofmanns Traumtor: BVB siegt 2:1 in Meppen

Erster Test

Borussia Dortmund hat am Mittwochabend den ersten Test der Vorbereitung nach Treffern von Mustafa Amini und Jonas Hofmann beim Regionalligisten SV Meppen mit 2:1 gewonnen. Viel Glanz versprühte der Deutsche Meister vor 10558 Zuschauern noch nicht.

MEPPEN

von Von Dirk Krampe

, 11.07.2012
Hofmanns Traumtor: BVB siegt 2:1 in Meppen

Jonas Hofmann traf zum 2:1.

  Kurz vor dem Anpfiff gab’s per Stadionmikro noch den Versuch einer kleinen Entschuldigung: Der Platzwart verstünde durchaus etwas von seinem Job, auch wenn das Braun im Strafraum auf der linken Seite einen anderen Eindruck erwecken könnte. Als Borussia Dortmund im ersten Testspiel der Vorbereitung endlich auf die „richtige“, die grüne Seite spielen durfte, fielen auch zumindest die ersten beiden Treffer der Vorbereitung.

  Am Ende stand ein wenig aussagekräftiges 2:1. Dort, wo die Band „Unheilig“ nach einem Konzert vor knapp zwei Wochen „verbrannte Erde“ hinterlassen hatte, tat sich der Double-Gewinnner, angetreten ohne seine neun noch urlaubende Nationalspieler, in den ersten 45 Minuten schwer.  Trainer Jürgen Klopp hatte gegen den Regionalligisten eine Elf mit U23-Verstärkung aufgeboten, in der zunächst aber auch alle vier schon im Training befindlichen Neuzugänge aufliefen. Oliver Kirch beackerte die rechte Seite, Leo Bittencourt spielte im offensiven linken Mittelfeld, Mustafa Amini neben Sven Bender auf der Doppel-Sechs.

  Sturmspitze Julian Schieber hatte die beiden besten Chancen einer ersten Spielhälfte, die einen BVB sah, der gegen die kompakt stehenden Gastgeber nicht den großen Vorwärtsgang einlegte. Vieles wirkte behäbig, wie man das zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung auch wohl erwarten musste.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: SV Meppen - Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat das erste Testspiel in der Saisonvorbereitung mit 2:1 beim SV Meppen gewonnen.
11.07.2012
/
Mustafa Amini musste beim Testspiel in Erfurt verletzungsbedingt ausgewechselt werden.© Foto: Defodi
Wigger spielt gegen Moritz Leitner.© Foto: Defodi
Seven Bender im Zweikampf mit Schnettberg.© Foto: Defodi
Wigger versucht gegen Sven Bender an den Ball zu kommen.© Foto: Defodi
Felipe Santana am Ball.© Foto: Defodi
Chris Löwe im Luftduell.© Foto: Defodi
Amini und Hofmann jubeln nach dem Treffer zum 1:1.© Foto: Defodi
Neven Subotic gratuliert Amini zu seinem Treffer.© Foto: Defodi
Jonas Hofmann
erzielt den 2:1-Siegtreffer für den BVB.© Foto: Defodi
Schlagworte BVB

Schiebers Linksschuss zwang Meppens Benjamin Gommert zu einer frühen Parade (3.), der Schlussmann des Regionalligisten war dann auch zur Stelle, als erneut Schieber aus sechs Metern frei zum Kopfball kam (39.). Jonas Hofmann, einer der aktivsten Dortmunder und normalerweise auch in der U23 zu Hause, hatte sich wunderschön auf der rechten Seite durchgesetzt.  

Als sich Amini und Felipe Santana uneinig waren, hatte Meppens Andreas Gerdes-Wurpts die größte Chance der Gastgeber in den ersten 45 Minuten.   Dortmunds Auftritt im Emsland hatte Volksfest-Charakter, auch Jürgen Klopp wollte sich dem nicht verschließen und fand während der Halbzeit sogar Zeit, ein Erinnerungsfoto mit einer Meppener C-Jugend zu schießen.  

Nach der Pause kam Leben in die Bude, als der Holländer Johan Wigger dem braunen Geläuf zum Trotz das 1:0 für den SV erzielte. Wigger zog aus 18 Metern unhaltbar ab – da, wo der Rasen noch grün leuchtete (52.). Klopp, der die erste Hälfte sitzend verbracht hatte, verfolgte die Partie ab da nur noch stehend.   Nicht zufällig war der weiter starke Hofmann beim Ausgleich entscheidend beteiligt, als er lange wartete und den Ball im richtigen Moment perfekt in den Lauf von Amini legte (63.).

Und nicht zufällig brachte Hofmann den Double-Sieger mit einem Traumtor zum 2:1-Endstand dann auf die Siegerstraße: Nach Pass von Großkreutz tanzte der Mittelfeldspieler erst einen Verteidiger aus und spitzelte die Kugel dann überlegt ins lange Eck - eine Szene, die einen Fan so erhitzte, dass er sich aller Kleider entledigte und den Platz stürmte. Die Flitzer-Einlage erheiterte auch Jürgen Klopp. "Als er auf mich zurannte", meinte er später feixend, "habe ich mich schon erschrocken. Ich habe schon schönere Körper gesehen." Klopp blieb auch nicht verborgen, dass sich der BVB erst ganz am Anfang des langen Weges befindet. Aber das ist ganz normal für diesen Zeitpunkt der Vorbereitung.

Weidenfeller – Kirch, Günter, Santana, Löwe – Amini, Bender – Leitner, Hofmann, Bittencourt – Schieber  

Alomerovic – Günter, Subotic, Meißner, Halstenberg – Amini, Kehl – Hofmann, Benatelli, Großkreutz - Durm  

1:0 Wigger (52.), 1:1 Amini (63.), 1:2 Hofmann (77.).  

Lesen Sie jetzt