Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Aktuelle "Kicker"-Rangliste

Hummels und Weidenfeller stürzen ab

DORTMUND Das sind keine guten Nachrichten für die Spieler von Borussia Dortmund. Vor allem Weltmeister Mats Hummels kommt in der aktuellen "Kicker"-Bewertung schlecht weg und findet sich nicht in der Bestenliste wieder. Roman Weidenfeller rutscht aus der "Internationalen Klasse" ins "Blickfeld".

Hummels und Weidenfeller stürzen ab

Samstag 16.05.2015, 1. Bundesliga, Saison 2014/2015, 33. Spieltag in Wolfsburg, VfL Wolfsburg - BV Borussia Dortmund, Neven Subotic (BVB) nach der 2:1 niederlage Foto: DeFodi.de +++ Copyright Vermerk DeFodi.de -- DeFodi Ltd. & Co. KG, Wellinghofer Str. 117, D- 44263 D o r t m u n d, sport@defodi.de, Tel 0231-700 500 44, Fax 0231-700 54 90, C o m m e r z b a n k D o r t m u n d, Kto: 36 11 76 100, BLZ: 440 400 37 // BIC COBADEFFXXX // IBAN: DE74 4404 0037 0361 1761 00 // Steuer-Nr.: 315/5803/1864 , USt-IdNr.: DE814907547 - 7% MwSt.

Seit 1956 erstellt der Kicker im Halbjahrestakt die hauseigene Rangliste in den Kategorien: Weltklasse, Internationale Klasse, im weiteren Kreis und Blickfeld. In die Benotung fließen nur die Leistungen der Spieler aus der Hinrunde in allen Wettbewerben. 

Das am Montag veröffentlichte Ranking ist ein weiterer Rückschlag für den Weltmeister Mats Hummels: Der Innenverteidiger fiel nicht nur aus der Kategorie "Weltklasse", sondern findet sich auch in der aktuellen Rangliste nicht mal mehr unter den besten 21 Verteidigern der Bundesliga wieder. "Nach seiner Verletzung erwartete ihn die Borussia als Heilsbringer zurück, erfüllen konnte Hummels diese Hoffnung nicht", begründete der "Kicker" seine Entscheidung.  Auch Neven Subotic ist nicht in der Rangliste zu finden. Lediglich der 26-jährige Sokratis verbleibt in der Liste. Laut der Sportzeitung die "einzige feste Größe". Die Außenverteidiger Marcel Schmelzer und Erik Durm flogen gänzlich aus der Liste. Nur Lukasz Piszczek befindet sich noch in der Kategorie "Blickfeld"

Weltmeister Roman Weidenfeller, vor der Weltmeisterschaft in Brasilien noch in der Kategorie der "Internationalen Klasse" gelistet, rutschte ins "Blickfeld" ab. Die Fachzeitung bemängelt seine Strafraumbeherrschung und seinen Spielaufbau.   

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aubameyang provoziert erneut

Schürrle spricht Klartext: Das Thema schafft Kopfschütteln

BERLIN Spielen durfte er nicht. Weil er im Abschlusstraining "nicht gerade on fire" gewesen sei, wie Peter Stöger in Berlin erklärte. Pierre-Emerick Aubameyang war dennoch in aller Munde, weil "zufällig" während der laufenden BVB-Partie in der Hauptstadt Bilder auftauchten, die ihn beim Spaß-Zock in einer Dortmunder Soccerhalle zeigten.mehr...

Der Kommentar

Aubameyang-Abgang: Auf den BVB wartet die nächste Zäsur

BERLIN Durch den bevorstehenden Abgang von Pierre-Emerick Aubameyang steht dem BVB die nächste Zäsur ins Haus. Neu ist diese Situation für die Schwarzgelben nicht - weh tut sie dennoch. Dirk Krampe kommentiert.mehr...

BVB-Einzelkritik

Toprak und Sancho überzeugen - Schwachstelle Toljan

BERLIN Ömer Toprak hält den Laden hinten dicht beim 1:1 des BVB in Berlin. Der 17-jährige Jadon Sancho macht Lust auf weitere Einsätze. Jeremy Toljan bleibt eine Schwachstelle. Die Borussen in der Einzelkritik.mehr...

1:1 bei Hertha BSC

Spätes Erwachen: BVB vergibt den Sieg im Olympiastadion

BERLIN Der BVB wacht beim Spiel in Berlin spät auf und muss sich mit einem 1:1 (0:0) begnügen. Aubameyangs unklare Zukunft bleibt das beherrschende Thema bei den Schwarzgelben.mehr...

Durm erneut verletzt

Abschied rückt näher! BVB ohne Aubameyang nach Berlin

DORTMUND Nächster Paukenschlag beim BVB: Ohne Pierre-Emerick Aubameyang reisen die Schwarzgelben nach Berlin. Der Verbleib des Torjägers in Dortmund wird immer unwahrscheinlicher. Zudem muss Erik Durm erneut wochenlang pausieren.mehr...

Klartext schwarzgelb

Günna: Aubameyangs Psychospielchen nicht bieten lassen

DORTMUND Der "Rohrkrepierer erster Klasse" gegen Wolfsburg sitzt noch im Hinterkopf. Aber der Murks auf dem Platz ist nicht das einzige Thema, das ihn beschäftigt. In der Aubameyang-Affäre sollte der BVB mal "Eier zeigen", sagt Günna in seinem "Klartext schwarzgelb" zum 19. Bundesliga-Spieltag.mehr...